Polizei zieht Bilanz
Glatte Straßen: Neun Verletzte in Niederbayern

15.12.2022 | Stand 08.06.2024, 2:31 Uhr

Schneefall und glatte Straßen haben den Autofahrern sei Mittwochmittag auch in Niederbayern Probleme bereitet. Am Donnerstagvormittag zog die Polizei eine erste Bilanz.



So kam es bis zum späten Abend niederbayernweit zu 40 witterungsbedingten Unfällen. Acht Personen wurden verletzt, niemand davon schwerer, heißt es von Seiten der Polizei. auf der A3 bei Iggensbach (Landkreis Deggendorf) ist ein Fahrer ins Schleudern geraten. Ein 26-Jähriger ist im Landkreis Passau von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen.

Lesen Sie dazu auch: Glatte Straßen: Mehrere Unfälle auf der A3 und der A93

Auf der Kreisstraße 12 in Straubing, Ittling, kam es am Mittwochnachmittag aufgrund festhängender Lkw ebenso zu Behinderungen wie auf der St2326 im Bereich Konzell. Die A93 in Fahrtrichtung München war am späten Nachmittag aufgrund eines querliegenden Lkws gesperrt. Auf der B8 bei Osterhofen (Landkreis Deggendorf) kam ein 18 Jahre alter Fahranfänger von der Straße ab.

Über Nacht beruhigte sich die Schneelage etwas, allerdings kam es auch im morgendlichen Berufsverkehr noch zu einigen Unfällen. Sechs an der Zahl zählte die Polizei in Niederbayern. Eine Person wurde dabei verletzt.

Keine „besondere Häufung“ im südöstlichen Oberbayern



Verhältnismäßig ruhig blieb es dagegen im Gebiet der Polizei Oberbayern Süd. Wie ein Polizeisprecher am Morgen mitteilte, habe es zwar einige kleinere Unfälle gegeben, allerdings sei „keine besondere Häufung“ festzustellen. So ist etwa bei Söchtenau (Landkreis Rosenheim) ein 19-Jähriger bei Schneematsch von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Vier Verletzte in der Oberpfalz



Mehrere Unfälle gab es auch in der Oberpfalz. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, wurden 42 witterungsbedingte Unfälle notiert, vier Personen wurden verletzt

− age