Polizei warnt vor Betrügern

Schockanrufe in den Kreisen Traunstein, Rosenheim und Berchtesgadener Land

08.03.2023 | Stand 08.03.2023, 13:36 Uhr

Nach dem Schockanruf sollen Betroffene direkt den Notruf 110 wählen und die örtlichen Polizeidienststelle anrufen. −Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa

Aktuell versuchen Trickbetrüger in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim, Berchtesgadener Land und Umgebung mit Telefonanrufen und frei erfundenen Schock-Geschichten ältere Menschen um ihre Ersparnisse und Wertgegenstände zu bringen.



Davor warnt die Polizei am Mittwoch. Das Präsidium Oberbayern Süd rät, am Telefon niemals Auskünfte über Hab und Gut, Bargeld und Wertgegenstände zu geben.

Lesen Sie dazu auch: Polizei gibt Tipps: So schützen Sie sich vor Betrug am Telefon

Der dringende Aufruf der Experten lautet: „Legen Sie einfach auf.“ Nach dem Schockanruf sollen Betroffene direkt den Notruf 110 wählen und die örtlichen Polizeidienststelle anrufen. Außerdem wird empfohlen, niemanden in die Wohnung zu lassen, der sehen will, wo Geld oder Wertgegenstände aufbewahrt werden.




Bitte Informieren Sie schnellstmöglich Ihre Eltern, Großeltern oder weitere Angehörige über die Gefahr möglicher Betrugsanrufe von falschen Polizisten, falschen Amtsträgern oder falschen Verwandten.

− ade