Auch Plattling kann Bierbauch ...
„Du bist dabei“: Gleich zwei Models im Bierbauch-Kalender kommen aus dem Kreis Deggendorf

Robert Schmidt trinkt gerne Weißbier – Seine Frau hat ihm jetzt ein Denkmal gesetzt

17.10.2023 | Stand 19.10.2023, 11:10 Uhr |

Stolz präsentiert Robert Schmidt den Monat Juli: Der Plattlinger macht im Bierbauchkalender 2024 mit Weißbier und Lederhose eine gute Figur.  − Foto: Stefan Schmidbauer

Robert Schmidt staunte nicht schlecht, als er am Samstag in der Deggendorfer Zeitung vom Bierbauchmodel Markus Häfner las. Denn: Auch der Plattlinger ist im Bierbauchkalender 2024 vertreten, ziert den Monat Juli.



Die beiden stattlichen Männer standen sogar am selben Tag für die Fotoaufnahmen vor der Kamera. Dass beide aus dem selben Landkreis kommen, das ahnten Robert und Markus indes nicht.

Seiner Hausmarke untreu geworden



Robert Schmidt aus Plattling trinkt gerne Bier, daraus macht er keinen Hehl. „Aber nur Weißbier“, sagt er. Und wie es sich für einen Plattlinger gehört, natürlich das Weißbier von Arcobräu. Nun aber ist Robert seiner Hausmarke untreu geworden, allerdings ganz unabsichtlich. Der Grund dafür: Ehefrau Marianne. Die hatte in der Zeitung von dem Kalenderprojekt der oberfränkischen Brauerei Hütten gelesen und heimlich für ihren Mann eine Bewerbung geschickt.

„Eines Abends saßen wir vorm Fernseher, als Marianne plötzlich nach einem Blick aufs Handy einen Lachanfall bekam“, erinnert sich der Fachkrankenpfleger. Was denn los sei, hätte er wissen wollen. „Du bist dabei“, so die kryptische Antwort. „Wo dabei?“, wollte Robert Schmidt natürlich wissen. „Beim Bierbauchkalender“, antwortete seine Frau lachend.

„War klar, dass ich den Spaß mitmache“



Da war die Überraschung erstmal groß. „Aber für mich war klar, dass ich den Spaß mitmache“, so der Plattlinger. Und so ging es wenige Tage später ins 200 Kilometer entfernte Fichtelberg, um zusammen mit weiteren ganz offensichtlichen Freunden des Gerstensaftes vor die Kamera zu treten.

Lesen Sie dazu auch: Bierbauchkalender 2023 ein Bestseller: Bayerische Brauerei sucht nun neue „Curvy Models“

„Das Shooting war total lustig und wir hatten jede Menge Spaß“, erinnert sich der 60-Jährige. „Natürlich haben wir zwischendurch auch ein Bierchen zusammen getrunken und vereinbart, dass wir im nächsten Jahr wiederkommen und dann die Jury für den 2025er-Kalender machen.“ Schon am Shootingtag war das mediale Interesse groß. Robert Schmidt durfte für ARD, RTL und Pro7 Interviews geben. „Gesendet haben sie mich allerdings nicht“, räumt Schmidt ein und vermutet, dass sein Dialekt wohl etwas zu heftig für das gesamtdeutsche Fernsehpublikum war.

20 Exemplare sind schon vergeben



Inzwischen ist der Kalender für das kommende Jahr fertig und Robert Schmidt hat sich 20 Exemplare gesichert. „Die sind allerdings alle schon vergeben“, sagt er lachend, „ich werde wohl nachordern müssen“. Dabei dürfte allerdings Eile geboten sein, denn der aktuelle Bierbauchkalender 2023 mit einer Auflage von 5000 Exemplaren ist restlos ausverkauft. Zum Glück bekommt er die Druckwerke zum Vorzugspreis, denn mit seiner Gage als Kalendermodel käme der Plattlinger nicht weit: Neben der Ehre dabei zu sein, gab es als Honorar sechs Flascherl Bier. „So hat mir mein Bierbauch letztlich zu einem Sixpack verholfen“, lacht der 60-Jährige. Möglicherweise köpfe er eine der Flaschen zusammen mit seinem Deggendorfer Model-Kollegen Markus, jetzt da er wisse, dass er nicht der einzige Bierbauch-Vertreter aus dem Landkreis ist.