Oberteisendorf

Langlauftraining ab Mai geplant

Spatenstich für Oberteisendorfer Rollerbahn – Größtes Projekt der Vereinsgeschichte

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 12:00 Uhr

Von links: SVO Vorsitzender Schorsch Quentin, Platzwart Rupert Reiter jun., SVO Langlauf Chef Albert Staller, Martin Staller vom gleichnamigen Traunsteiner Ingenieurbüro sowie Christian Hartmann (Swietelsky Tiefbau GmbH) und Max Oeggl (Erdbau Oeggl). −Foto: Martin Emig

Schlag auf Schlag geht es mit der Rollerbahn für die Skilanglauf-Abteilung des Sportvereins Oberteisendorf (SVO). Nachdem Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber erst Mitte Oktober persönlich den positiven LEADER-Förderbescheid für das 280000Euro Projekt übergeben hatte, rollten vergangene Woche Bagger und Schwerfahrzeuge am Sportplatz an der Jahnstraße für die Erdarbeiten an. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, das größte Projekt in der Vereinsgeschichte im späten Frühjahr 2023 seiner Bestimmung übergeben zu können.

Ausschreibungen schnell veröffentlicht und Aufträge vergeben

Sechs Wochen sind seit dem Besuch von Staatsministerin Michaela Kaniber vergangen. Dank der gut getakteten Planung der Vereinsverantwortlichen in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Ingenieurbüro Staller aus Traunstein konnten die Ausschreibungen für die Erd- und Asphaltierungsarbeiten schnell veröffentlicht werden. Nach Prüfung aller Unterlagen wurde der ortsansässigen Firma Oeggl der Zuschlag für die Erdbauarbeiten erteilt. In der letzten Novemberwoche konnte die beauftragte Erdbaufirma nun dank des einigermaßen trockenen Wetters die Arbeiten aufnehmen und somit noch vor dem Winter die Voraussetzungen schaffen, um das Projekt zeitgerecht im späten Frühjahr 2023 fertigzustellen. Diesen Zeitpunkt nutzten auch die Projektverantwortlichen für die Einladung zu einem offiziellen Spatenstich. Der Auftrag für die Asphaltierungsarbeiten im Frühjahr 2023 ging an die Swietelsky Bau GmbH. Und auch die Anschaffungen für den Biathlon Laserschießstand konnte bereits an die spezialisierte HoRa Systemtechnik aus Bad Endorf vergeben werden.

Training voraussichtlich ab Mai oder Juni möglich

Nichtsdestotrotz ist man beim Sportverein weiterhin damit beschäftigt, die Planungen für die Gestaltung begleitender Anlagen der Rollerbahn voranzutreiben.

„Wenn alles glatt läuft, können wir voraussichtlich im Mai oder Juni 2023 mit dem Training auf unserer neuen Bahn beginnen“, zeigt sich Abteilungsleiter Albert Staller zuversichtlich.

Für Interessierte hat die Planungsgruppe um SVO Vorsitzenden Schorsch Quentin und Ski-Abteilungsleiter Albert Staller die Möglichkeit geschaffen, symbolisch meterweise Rollerbahn zu erwerben und damit das Projekt finanziell zu unterstützen. Nähere Informationen zum Projekt finden sich unter sv-oberteisendorf.de/projekt-rollerbahn.

− red