Hauzenberg
Mit persönlichen Daten richtig umgehen

Sicherheit im Medienalltag – Polizei gibt Tipps an der Sportmittelschule

17.03.2023 | Stand 17.09.2023, 0:50 Uhr |

Die Schulleitung um Konrektorin Margit Uhrmann und Rektor Johann Simmerl sowie Polizeichef Martin Pöhls (stehend v.l.) zeigten sich beeindruckt vom Vortrag der Polizisten Madeline Rein und Andi Crosariol. Klassenleiterin Maria Knödlseder freute sich mit einem Teil der Fünftklässler über den Besuch der Polizei. −Foto: Schule

Das erste Smartphone – für viele Kinder steht das ganz oben auf der Wunschliste. Die Nutzer sozialer Netzwerke werden immer jünger. Um ihnen Sicherheit im Umgang darin zu vermitteln, haben Vertreter der Polizei Hauzenberg auf Einladung die hiesige Sportmittelschule besucht. Die Polizeihauptmeister Madeline Rein und Andi Crosariol informierten die Schüler der 5. Klasse, aufgeteilt in Gruppen, in insgesamt vier Vorträgen.

Die Polizisten gaben im Laufe des Vormittags Tipps zum richtigen Umgang mit persönlichen Daten und beschrieben den Kindern die weitreichenden Folgen, wenn man sorglos mit Social Media umgeht. Unter anderem bekamen die Schülerinnen und Schüler erklärt, wie schnell man sowohl Opfer als auch Täter im Internet werden kann, wenn zum Beispiel unbedacht Fotos oder Beiträge geteilt werden.

Thematisiert wurden Hass und Hetze im Internet sowie alles rund um Cybermobbing. Die Fünftklässler zeigten sich sehr interessiert und machten bei den jeweils anderthalb Stunden dauernden Vorträgen rege mit.

Zum Schluss durften die Kinder noch die Broschüre der polizeilichen Kriminalprävention „Onlinetipps für Groß und Klein“ mitnehmen.
„Die Vorträge in dieser Form sind für unser neu gegründetes Präventionsteam der Polizeiinspektion Hauzenberg der Auftakt für eine engere Zusammenarbeit mit der Sportmittelschule Hauzenberg“, berichtete Erster Polizeihauptkommissar und PI-Leiter Martin Pöhls.

Schulleiter Johann Simmerl und Konrektorin Margit Uhrmann wollen künftig diese Vorträge regelmäßig an ihrer Schule stattfinden lassen.

Zudem werde das polizeiliche Präventionsteam mit verschiedenen Angeboten auf weitere Schulen im Schutzbereich der PI Hauzenberg zukommen, kündigte der Inspektionsleiter beim Abschlussgespräch an.

− red