Mit Dönerspießen beladen
B12 bei Passau lange gesperrt: Lkw stürzte in „Reischlkurve“ in die Böschung

20.02.2024 | Stand 20.02.2024, 17:19 Uhr |

Der Lastwagen war laut Polizei mit Dönerspießen beladen, die in die Wiese geschleudert wurden. − Foto: Duschl

Die B12 bei Passau war am Dienstag für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt, nachdem ein mit Dönerspießen beladener Lkw von der Fahrbahn abgekommen war. Die Bergungsarbeiten in der sogenannten Reischlkurve dauerten bis zum frühe Nachmittag.



Nach ersten Informationen vom Polizeipräsidium Niederbayern hat sich der Unfall bereits Dienstagfrüh gegen 3 Uhr ereignet. Der Lkw, der nach Polizeiinformationen Dönerspieße geladen hat, sei in der Reischlkurve im Passauer Stadtteil Grubweg von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gestürzt, berichtet ein Sprecher. Entwarnung kann die Polizei, was Verletzte angeht, geben: Der 50-jährige Fahrer sei nur leicht verletzt worden.

Bergung am frühen Nachmittag beendet



Um 15.05 Uhr waren nach Angaben der Polizei alle Bergungs- und Reinigungsarbeiten beendet und die Fahrbahn wurde wieder freigegeben. Der stadtauswärtige Verkehr wurde zwischenzeitlich nach dem Ilzdurchbruch über die B388 umgeleitet, der stadteinwärtige Verkehr über die Alte Straße in Grubweg, erklärte die Polizei. Für den Schwerverkehr galt die Umleitungsstrecke über die Hauzenberger Straße in Richtung Niedersatzbach.

Stadt: Bereich großräumig umfahren



Kurios - ähnlicher Unfall schon 2023: Döner-Lkw blockiert B12 bei Passau - Komplizierte Bergung bis in den Abend

Auch die Stadt Passau hatte vermeldet: „Auf der B12 ist es heute Morgen im Bereich der Reischlkurve zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw gekommen“, schreibt OB-Sprecherin Maria Proske.

Im Einsatz waren nach ersten Infos die Feuerwehren 1. Löschzug Hauptwache, 2. Löschzug Passau Ilzstadt, Hals, Grubweg und Salzweg.

− lgz