Brandursache unklar
Vier Verletzte bei Brand in Dingolfinger Obdachlosenhaus: Hubschrauber im Einsatz

22.09.2023 | Stand 24.09.2023, 11:23 Uhr |

Die Feuerwehr hat den Brand schnell gelöscht. Vier Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. Warum es brannte, sollen Brandermittler und ein Gutachter klären. − Fotos: Nadler

Am Freitag um 15.15 Uhr meldete die Polizei, dass ein Mehrparteienwohnhaus in Dingolfing brennt. Vier Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.



„Das Haus wird als Obdachlosenunterkunft benutzt“, informierte Polizeidienststellenleiter von Dingolfing, Maximilian Mundt. Etwa 16 Personen sind üblicherweise in dem Haus. Auch Bürgermeister Armin Grassinger war schnell vor Ort, um sich zu erkundigen und Hilfe zu leisten. Ein Hubschrauber brachte einen Bewohner mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Am Samstag hieß es, die Person sei auf dem Wege der Besserung.

Brandursache ist bislang noch unklar



Die Kripo Landshut war mit Brandermittlern nach Dingolfing gekommen. Erste Ermittlungen haben keinerlei Anhaltspunkte für eine Brandlegung ergeben, hieß es dann am Samstag. Die Stadt Dingolfing hat sich um die Verlegung der anderen Bewohner gekümmert.

Die Feuerwehren Dingolfing und Sossau gingen mit Atemschutzgeräteträgern ins Haus und sorgte dafür, dass schnell alle Personen aus dem Haus gebracht und versorgt wurden. Sie beförderten auch verbrannte Möbel sowie einen Kanister aus dem Haus, sicherten die Straße ab und sorgten dafür, dass der Hubschrauber in der Nähe landen konnte. Laut Polizei soll eine Einsatzkraft der Feuerwehr verletzt worden sein.

− fm