Beginn im Herbst
Schwarzwöhr-Brücke an der B8 bei Aholming wird heuer saniert

15.02.2024 | Stand 16.02.2024, 10:27 Uhr |

Die B8-Brücke, die bei Schwarzwöhr über die Bahnlinie führt (Foto l.), wird bald saniert. Auf der Bundesstraße gilt derzeit bei der Fahrt über die Brücke Tempo 50 (Foto r.), weil der Anprallschutz des Bauwerks stark beschädigt ist. Die Geschwindigkeitsbegrenzung bleibt bis zu Beginn der Arbeiten im Herbst bestehen.  − Fotos: Friedberger

Tempo 50 gilt derzeit auf der B8-Brücke über die Bahnlinie bei Schwarzwöhr in der Gemeinde Aholming (Landkreis Deggendorf). Sie wird erneuert, die Arbeiten sollen dieses Jahr im Herbst beginnen, teilt Sabine Süß, Pressesprecherin des Staatlichen Bauamts Passau, auf Anfrage mit.



Die Geschwindigkeit ist an dieser Stelle beschränkt, weil der Anprallschutz des Bauwerks stark beschädigt ist, erklärt Süß. „Zudem wurden Betongleitwände errichtet, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.“ Das Bauwerk wurde 1959 errichtet und führt auf einer Länge von 44 Metern über die Bahnlinie.

Voraussichtlich Vollsperrung der B8 ab Mai 2026



Die Arbeiten zur Brückenerneuerung sollen laut Süß im diesjährigen Herbst beginnen. Ende 2026 sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein. „Für den Großteil der Maßnahme steht eine Umfahrung mit Behelfsbrücke über die Bahnstrecke zur Verfügung.“ Um eine Vollsperrung der B8 mit größträumiger Umfahrung werden die Autofahrer allerdings nicht herumkommen – aber erst im letzten Bauabschnitt, mit dem es zum jetzigen Stand im Mai 2026 losgehen soll. Dabei müsse die Höhenlage der Bundesstraße den neuen Verhältnissen angepasst werden. „In dieser Zeit wird der Verkehr ab Plattling über Tabertshausen – Wallerfing – Buchhofen nach Osterhofen umgeleitet“, sagt Süß.

Die Beschränkung auf 50 km/h sowie die Betongleitwände bleiben bis zum Beginn der Arbeiten. Das ist Süß zufolge aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig. Ebenso bestehen bleibt die Sperrung für Schwertransporte über 60 Tonnen.