Eishockey
Zweite Niederlage in Folge: Straubing Tigers ziehen im Penaltyschießen den Kürzeren – Auch Landshut verliert

22.09.2023 | Stand 22.09.2023, 22:20 Uhr |

Ausgebremst wurden die Straubing Tigers beim Gastspiel in Wolfsburg. − Foto: Imago Images

Zweite Niederlage im dritten Spiel: Die Straubing Tigers haben einen enttäuschenden Saisonstart hingelegt. Der niederbayerische DEL-Teilnehmer unterlag am Freitagabend bei den Wolfsburg Grizzlys mit 1:2 nach Penaltyschießen und rutscht damit auf Rang elf in der Tabelle.

Dabei begann die Partie gut für die Mannschaft von Trainer Tom Pokel. Nicolas Mattinen schoss die Gäste nach 39 Minuten in Führung, die Andy Miele erst kurz vor Schluss wieder ausglich (59.). Weil es in der Verlängerung bei diesem Spielstand blieb, musste das Penaltyschießen entscheiden – mit dem schlechteren Ende für die Gäubodenstädter. Lediglich Ryan O’ Connor gelang es, den Puck ins Tor zu befördern.

Bereits am Sonntag können die Straubinger Wiedergutmachung betreiben. Am heimischen Pulverturm sind ab 16.30 Uhr die Löwen aus Frankfurt zu Gast.

Lausitz bremst Landshut aus



Eine Niederlage musste am Freitag auch der EV Landshut einstecken. In der DEL2 mussten sich die Niederbayern vor heimischem Publikum mit 3:5 gegen die Lausitzer Füchse geschlagen geben. Tore: 1:0 Marco Pfleger (11.); 1:1 Rayan Bettahar (21.); 1:2 Eric Valentin (27.); 2:2 David Zucker (28.); 2:3 Dominik Bohac (29.); 2:4 Clarke Breitkreuz (34.); 2:5 Roope Makitalo (35.); 3:5 Tobias Echtler (50.); 2512 Zuschauer.

− fed