Bezirksliga West
Schmid und Füllner: Landau schockt Dingolfing im Derby – Gangkofen-Knaller mit Sixpack − Oberpörings Fight ohne Erfolg

30.09.2023 | Stand 01.10.2023, 10:05 Uhr |

Der FSV Landau setzte sich in Dingolfing mit 3:2 durch.  − Foto: Magdalena Nadler

Auswärts-Jubel beim Aufsteiger! Der TSV Gangkofen hat in der Bezirksliga West am Samstag mächtig aufgedreht und Schlusslicht Abensberg mi 6:1 abgeschossen. Fußball von höchster Qualität boten die TuS Pfarrkirchen und der ASCK Simbach beim Landkreis-Derby, das torlos endete. Leer ging das ersatzgeschwächte Oberpöring im Heimspiel gegen Spitzenreiter Ergolding aus. Einen bitteren Derby-Nachmittag erlebte Dingolfing, das daheim gegen Landau durch zwei späte Gegentore noch 2:3 verlor. Teisbach brachte in Walkertshofen auch eine 4:2-Führung nicht über die Zeit.

Oberpöring – Ergolding 0:3: Der im Angriff stark ersatzgeschwächte Aufsteiger zeigte gegen den Tabellenführer die gewohnte kämpferische Leistung und ließ bis zur 1:0-Führung in der 27. Minute wenige Chancen zu. Mit diesem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit merkte man dann bei den Hausherren den Kräfteverschleiß und der Tabellenprimus nutzte die spielerische Überlegenheit zu zwei weiteren Treffern und nahm verdient die Punkte aus dem Isar-Sportpark mit. Tore: 0:1 Max Blass (27.); 0:2 Simon Bauer (69.); 0:3 Aziz Ouro Agrignan (85.). SR Martin Kagermeier (Pondorf-Oberzeitldorf); 205 Zuschauer.

Abensberg – Gangkofen 1:6: Tore: 0:1 Christoph Eichinger (3.); 0:2 Maximilian Wagenhofer (6.); 0:3 Andreas Vilsmaier (42.); 0:4 Eichinger (46.); 0:5 Wagenhofer (55.); 0:6 Christoph Staffler (83.); 1:6 Valentin Schwendner (89.). SR SR Willi Hagenburger (Eichendorf); .

Ergoldsbach – Schierling 1:0: Tor: Christian Reindl (50.). Rot: Fabian Stoller (E., 71.). SR Luca Brandner (Straubing); 300.

Walkertshofen – Teisbach 4:4: Tore: Alexander Langwieser (18./FE); 2:0 Sebastian Zettl (22.); 2:1 Franz Gruber (50.); 2:2 Jonas Schreiner (56.); 2:3 Oliver Gabel (71.); 2:4 Franz Gruber (76.), 3:4 Langwieser (83.); 4:4 Christian Brandl (86.). SR Alfons Wenninger (Essenbach); 200.

Aiglsbach – Kelheim 4:1: Tore: 1:0 Stefan Zaha (6.); 2:0 Markus Schmidt (48.); 2:1 Nico Pollmann (63.); 3:1 Fabian Rasch (68./FE); 4:1 Manfred Gröber (72.). SR Simon Stadler; 160.

Dingolfing – Landau/Isar 2:3: Mit der ersten Chance ging Landau in Führung. Dingolfing bemühte sich um einen geordneten Spielaufbau, aber der Gast stand im Abwehrverbund gut und setzte Dingolfing schon im Mittelfeld unter Druck. Die zweite Halbzeit bäumte sich Dingolfing auf und erzielt in der 64 Minute den Ausgleichstreffer. In der 71 Minute wollten die Landauer Zuschauer einen Elfmeter, diesen gab es nicht − und Dingolfing erzielte im Gegenzug die 2:1-Führung. Die Führung hielt aber nicht lange – und Landau drehte mit einem Doppelschlag die Partie. In einem insgesamt durchschnittlichen Spiel siegt der Gast im Landkreis Derby nicht unverdient. Tore: 0:1 Manuel Perstorfer (13.); 1:1 Maximilian Wilhelm (64.); 2:1 Niels Wagensonner (73.); 2:2 Patrick Schmid (81.); 2:3 Frode Füllner (85.). SR Michael Freund (Perlesreut); 270.

Pfarrkirchen – Simbach/Inn 0:0: Beim Landkreis-Derby der Bezirksliga West haben die TuS Pfarrkirchen und der ASCK Simbach beim torlosen 0:0-Unentschieden Fußball von höchster Qualität geboten. Beide Teams legten ein hohes Tempo vor, zeigten beispielhafte Einsatzbereitschaft sowie den ausgeprägten Willen zum Sieg. Ein Tor wollte aber nicht fallen, so dass das Remis unterm Strich in Ordnung geht. SR Jan Eringer; 120.

Straubing – Langquaid 1:1: Die Gäste waren in einem flotten Spiel zunächst die bessere Mannschaft und gingen – aus abseitsverdächtiger Position – verdient in Führung. Der heimische VfB hatte danach bei einem Pfostenschuss Glück, kam jedoch kurz vor dem Pausenpfiff zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich. Nach Wiederanpfiff waren die Gäubodenstädter dann sogar spielbestimmend, so dass die Punkteteilung leistungsgerecht ist. Tore: 0:1 Aaron Bice (22.); 1:1 Sebastian Schulik (44.). SR Felix Kainz (Niederalteich); 205.

− red