Viertelfinale im Totopokal Kreis West
Beide Stadtrivalen in guter Form: Wer schafft es in die nächste Runde – Dingolfing oder Teisbach?

30.10.2023 | Stand 30.10.2023, 14:55 Uhr |

Die Dingolfinger Fußball-Fans dürfen sich auf ein spannendes Pokalduell freuen. − Foto: Kroiss

Stadtderby und Pokalabend – Fußball-Herz, was willst du mehr? Dies gilt am Dienstagabend um 19 Uhr für die Anhänger des FC Dingolfing und FC Teisbach.

Die beiden Lokalrivalen kreuzen im Totopokal-Viertelfinale Kreis West die Klingen. Neben dem Weiterkommen in die nächste Runde geht’s auch ums Prestige, selbst wenn beide Teams betonen, den Fokus auf die Bezirksliga West zu legen. Aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasenplatzes wird die Partie auf Kunstrasen ausgetragen.

Die Trainer-Stimmen


FCD-Coach Tom Seidl hat das Erreichen der nächsten Runde als Ziel ausgegeben, auch wenn man Spielern aus der zweiten Reihe die Chance geben mag, sich zu zeigen. „Wir werden zwar ziemlich stark rotieren, wollen aber ein ordentliches Spiel machen und eine Runde weiterkommen. Um nichts anderes geht es im Pokal“, blickt Seidl auf die Partie.
Teisbachs Trainer Florian Baumgartl wird ebenfalls seine Anfangsformation durchmischen. „Eine willkommene Abwechslung zum Ligaalltag. In Anbetracht der derzeitigen Tabellensituation und einem wichtigen Spiel gegen Kelheim am kommenden Samstag dürfte jedoch jedem klar sein, welchen Stellenwert der Pokal aktuell für uns hat. Geschenkt gibt’s trotzdem nix“, meint der Chefanweiser.

Das Personal

Beim FCD fehlen verletzungsbedingt Manuel Schneil, Julian Kehl, Ben Kouame und Andreas Eglseder. Der eine oder andere angeschlagene Akteur wird zudem geschont. Vor allem auch, weil man am Sonntag erst das Ligaspiel absolvierte und man somit zwei Tage später wieder ran muss. Auch die Gäste werden wohl im Hinblick auf die Bezirksliga West die Rotationsmaschine anwerfen. Zuletzt gab es einige krankheitsbedingte Fragezeichen. Die Zuschauer dürfen sich somit auf den einen oder anderen Youngster freuen, zumal sich beide Vereine eine umfangreiche Jugendarbeit auf die Fahnen geschrieben haben.

Die aktuelle Form

Bei den Gästen drehte die Formkurve unmittelbar vor dem Pokalderby steil nach oben. In Gangkofen holte die Baumgartl-Truppe einen 7:0-Erfolg. Dabei zeigten die Teisbacher die oft vermisste Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Gleichzeitig stand auch hinten die Null. Ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Ob damit der Knoten endgültig geplatzt ist, wird sich in den kommenden Spielen zeigen. Für das Pokalduell gibt der Erfolg jedenfalls Schwung. Auch beim FCD läuft es. Vier Siege und ein Remis holte man aus den letzten fünf Partien. Am vergangenen Spieltag gelang ein 4:1 in Aiglsbach. Damit steht man weiter auf Rang zwei der Tabelle.

Die bisherigen Duelle

Insgesamt hat der FCD in jüngster Vergangenheit die bessere Derby-Bilanz. Seit der Saison 2014 gewann Dingolfing neun Duelle. Teisbach siegte dreimal. Viermal endete die Partie mit einer Punkteteilung. Ein Stadtduell im Pokal gab es bereits in der Vorsaison. Im März bestritten die beiden Nachbarvereine das Halbfinale. Die Partie wurde ebenfalls am Kunstrasen ausgetragen. Der FCD setzte sich mit einem 3:1 durch und zog ins Endspiel ein. In der laufenden Spielzeit entschied Dingolfing ebenfalls den Vergleich für sich. Die letzten fünf Derbys gingen alle an den FCD, allerdings ist Teisbach immer dazu in der Lage, Dingolfing in Schwierigkeiten bringen.

Das Programm

Kreis Niederbayern West, Dienstag, 19 Uhr: Oberpöring – Pfarrkirchen, Dingolfing – Teisbach, Walkertshofen – Langquaid, Kelheim – Ergolding.
Kreis Niederbayern Ost, Dienstag, 19 Uhr: Garham – Straubing.