Polizei sucht Zeugen
Tödlicher Unfall bei Plattling: B8 stundenlang gesperrt

25.04.2024 | Stand 26.04.2024, 11:37 Uhr |

Ebenfalls am Unfall beteiligt war ein 19-Jähriger, der schwer verletzt wurde. Wie es zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos kam, soll nun ein Gutachter klären. − Foto: Kainz

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagmittag auf der B8 zwischen dem Kreisverkehr Plattling-Süd und Langenisarhofen (Landkreis Deggendorf) ereignet. Ein 70-Jähriger wurde dabei tödlich verletzt.



Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 12 Uhr auf der B8 bei Aholming zu dem Zusammenstoß zwischen dem Ford eines 70-jährigen Mannes aus dem Landkreis Deggendorf und dem VW eines 19-jährigen Mannes aus dem Landkreis Freising. Warum, ist noch unklar.

70-Jähriger war eingeklemmt



Bei dem Unfall wurden der 70-Jährige lebensbedrohlich und der 19-Jährige schwer verletzt. Die beiden Beteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser. Wenig später erlag der Ford-Fahrer im Krankenhaus seinen Verletzungen. Der 70-Jährige war zunächst eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Auch die Leitplanken und der Fahrbahnbelag wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro. Ein Gutachter soll nun die Unfallursache klären.

B8 stundenlang gesperrt



Die B8 war bis etwa 16.45 Uhr komplett gesperrt. Ein Gutachter war vor Ort und soll nun klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Im Einsatz waren die Feuerwehren Aholming und Plattling, nachalarmiert wurde die Feuerwehr Langenisarhofen zur Verkehrslenkung. Die Einsatzleitung hatte Armin Zitzelsberger, Kommandant der Feuerwehr Aholming, inne. Vor Ort waren zudem KBI Jürgen Kainz, KBM Xaver Altschäfl sowie die Straßenmeisterei.

Polizei sucht Zeugen



Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalls. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter 09931/91640 zu melden.

− els/vr