Erster Saisonsieg für den ESV
Schmitzberger mit Doppelpack: Deiter-Elf behält mit 3:1 die Oberhand

06.08.2023 | Stand 13.09.2023, 0:03 Uhr |

Kampf ums runde Leder: Raublings Karl Schnurr gegen den Freilassinger Simon Schlosser (in Blau). −Foto: Ruprecht

Zum Auftakt noch der Last-Minute-Pechvogel vom Punkt, jetzt der gefeierte Matchwinner: Marco Schmitzberger hat den ESV Freilassing beim TuS Raubling in der Fußball-Bezirksliga Ost mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße gebracht. Die Elf von Aktivcoach Albert Deiter behielt mit 3:1 die Oberhand.

Die Eisenbahner erwischten einen idealen Start und verzeichneten gleich zu Beginn zwei Hochkaräter, die allerdings ungenutzt blieben (3.). Schmitzberger machte es daraufhin besser und brachte die Grenzstädter mit 1:0 in Führung (9.). Einen Freistoß von Kapitän Michael Gruber blockte dann die Freilassinger Defensive auf der Linie (14.). Auch beim Versuch von Dominic Reisner (15.) und bei einem Lattenkopfball von Quirin Wolfrum (16.) hatten die Gäste Glück. Folgerichtig gelang der Mannschaft von Hannes Jenewein der Ausgleich – Lukas Schöffel netzte aus kurzer Distanz ein (28.). Daraufhin verzeichnete der ESV wieder die nächste Gelegenheit, Tim Bageritz verzog zunächst (40.). Die Eisenbahner gingen dennoch mit einer Führung in die Pause, da Schmitzberger einen TuS-Stellungsfehler nach einer Ecke ausnutzte und unbedrängt zum 2:1 einschob (42.).

Spielertrainer Deiter der Nutznießer

Die Gastgeber leisteten sich auch nach dem Seitenwechsel einen haarsträubenden Abwehrfehler. Nutznießer des verunglückten Rückpasses war Spielertrainer Deiter unmittelbar nach der Pause (46.). Die Grenzstädter hatten dann weitere Chancen, das Ergebnis höher zu gestalten.

− luz