Burgkirchen
Lautes Zischen in der Nacht: Sicherheitsventil am Chemiepark-Kraftwerk hat ausgelöst

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 12:51 Uhr |

Ein lautes Zischen aus dem Chemiepark hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag für Aufsehen gesorgt. Alles sei aber ordnungsgemäß gelaufen, heißt es aus dem Werk. − Foto: Nöbauer

Den einen hat es am in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus dem Bett gerissen, den anderen auf dem Weg nach Hause überrascht: Gegen 23.15 Uhr waren für drei, vier Minuten übernormal laute Zischgeräusche aus dem Werk Gendorf (Landkreis Altötting) zu hören. Alles aber halb so wild, heißt es am Montag auf Anzeiger-Nachfrage aus dem Chemiepark.





„An unserem Kraftwerk hat ein Sicherheitsventil aufgrund einer kurzfristigen Betriebsstörung an einem Dampfkessel bestimmungsgemäß ausgelöst und über einen kurzen Zeitraum Dampf über das Dach ins Freie entspannt“, erklärt Tilo Rosenberger-Süß, Leiter der Unternehmenskommunikation von InfraServ Gendorf. Zu keinem Zeitpunkt habe eine Gefährdung für die Nachbarschaft oder die Umwelt bestanden. „Aber es kann dadurch gerade in der unmittelbaren Nachbarschaft zu einer Lärmbelästigung geführt haben. Sollte es zu einer solchen oder gar Beunruhigung gekommen sein, bedauern wir das sehr und bitten um Entschuldigung.“

Das Kraftwerk dient neben der Stromerzeugung auch der Erzeugung von Dampf für den Chemiepark. Der Dampf wird in großen Mengen in den Produktionsanlagen als Wärme für die chemischen Reaktionen benötigt. Bestimmungsgemäß auslösende Sicherheitsventile schützen dabei den Dampfkessel vor einem unzulässigen Druckanstieg.

Rosenberger-Süß weist zudem darauf hin, dass sich Bürger jederzeit bei Fragen und Hinweisen rund um die Umwelt und Sicherheit im Chemiepark Gendorf an das Bürgertelefon wenden können. Dieses ist erreichbar unter ✆ 08679/76111.