• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  11.11.2012  |  17:37 Uhr

So startete Bayern in die "Narren-Zeit"

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Wie hier in Mainz feierten am Sonntag viele Bayern um 11.11 Uhr den Faschingsauftakt.  − Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Wie hier in Mainz feierten am Sonntag viele Bayern um 11.11 Uhr den Faschingsauftakt.  − Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Wie hier in Mainz feierten am Sonntag viele Bayern um 11.11 Uhr den Faschingsauftakt.  − Foto: Fredrik von Erichsen/dpa


Ob Fastnacht, Fasching oder Karneval − die bayerischen Narren haben vielerorts am Wochenende die tollen Tage eingeläutet. Die meisten von ihnen sind mit der Vorstellung des neuen Prinzenpaares in die fünfte Jahreszeit gestartet. Die Schlüssel für die Rathäuser erhalten die Faschingshoheiten jedoch erst im neuen Jahr. Dann wird es richtig bunt und wild im Lande - mit Prunksitzungen, Prinzenbällen und Faschingsparaden. Einen ersten Vorgeschmack auf die närrische Zeit gaben die Faschingsvereine jedoch schon am Wochenende.

In Oberfranken wurde die Saison mit einer langen Gardeschlange eingeläutet - mehr als 800 Gardetänzer schwangen dort zum Takt der Faschingsmusik die Beine und zogen gemeinsam durch ein Einkaufszentrum in Bayreuth. Das Ziel, die längste Gardeschlange Deutschlands auf die Beine zu stellen, wurde erreicht. "Das war aber auch nicht schwer, denn das hat vor uns wohl noch keiner versucht", sagte Bernd Neidhart, 1. Vorsitzender der Kulmbacher Showtanzgarde.

Mit 862 weiblichen und männlichen Teilnehmern, die in Doppelreihen durch das Einkaufszentrum tanzten, wurde der Deutschlandrekord aufgestellt. 27 oberfränkische Faschingsvereine schickten ihre Tänzer nach Bayreuth. "Wir wollten mal zeigen, welche Qualität und welche Masse es im Gardetanz hier in Oberfranken gibt", so Neidhart weiter.

Mit der Vorstellung des neuen Würzburger Prinzenpaares sind in der unterfränkischen Mainstadt die Narren in die Fastnachtsaison gestartet. Die 1. Karnevalsgesellschaft Elferrat lüftete pünktlich um 11.11 Uhr das Geheimnis: Thorsten der Erste und Lusien die Erste sind das diesjährige Würzburger Prinzenpaar.

In München zeigte das neue Prinzenpaar bereits am Samstag auf dem Viktualienmarkt Gesicht. "Am Sonntag ist doch auf dem Markt tote Hose und wir wollen doch ordentlich feiern. Deshalb haben wir es vorgezogen", sagte Ulla Philipp von der Münchner Gesellschaft Narrhalla zum ungewöhnlich frühen Datum.

Auch in Schwaben bekamen die neuen Prinzenpaare ihren ersten Auftritt. Etwa ein Drittel der schwäbischen Faschingsvereine hielt sich am Wochenende dagegen noch zurück mit der Narretei. Für die Vertreter der schwäbisch-alemannischen Fastnacht beginnt die Saison traditionell erst am 6. Januar. − dpa








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
580631
München
So startete Bayern in die "Narren-Zeit"
Ob Fastnacht, Fasching oder Karneval − die bayerischen Narren haben vielerorts am Wochenende die tollen Tage eingeläutet. Die meisten von ihnen sind mit der Vorstellung des neuen Prinzenpaares in die fünfte Jahreszeit gestartet. Die Schl&u
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/?em_cnt=580631
2012-11-11 17:37:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/11/teaser/121111_1736_29_38172252_385p0123_teaser.jpg
news





Anzeige











− Foto: PNP

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am frühen Sonntagabend im Landkreis Freyung-Grafenau ereignet...



Polizisten stehen am Montagnachmittag vor der Bayerischen Staatsoper in München. Ein Auto war bei einem Unfall auf den Gehweg geschleudert worden und hat zwei Passanten umgefahren. − Foto: Peter Kneffel, dpa

Schwerer Unfall im Münchner Zentrum: Auf dem belebten Platz vor der Staatsoper schleudert ein Auto...



Schon wieder Rot: Christoph Behr muss am Samstag gegen Regen frühzeitig runter. − Foto: Sigl

Fünf Platzverweise in 17 Spielen sind mindestens einer zu viel: Nach seiner roten Karte am Samstag...



Im Klinikum Passau erlag der junge Mann seinen schweren Verletzungen. − Foto: Archiv PNP

Rund ein Woche nach einem schweren Unfall nahe Büchlberg (Landkreis Passau) ist nun ein junger Mann...



−Symbolfoto: dpa

Ein zweieinhalb Jahre alter Bub hat in der Nacht zum Montag alleine einen Spaziergang durch München...





Im Kinderhort der Caritas in Holzkirchen muss die Hortleiterin gehen, weil sie ihre Freundin heiratet. − Foto: dpa

Eine homosexuelle Hortleiterin verliert ihren Arbeitsplatz beim katholischen Sozialverband Caritas...



− Foto: dpa

Die Genossenschaft Bürgerenergie Freyung-Grafenau eG möchte im Bereich des Wagensonnriegels auf dem...



Bundespräsident Joachim Gauck fand deutliche Worte. - dpa

Die Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zum "Völkermord" an den Armeniern haben eine...



− Foto: Daniel Ober

Großer Schreck für eine Autofahrerin aus Prackenbach (Landkreis Regen): Gelockerte Radmuttern haben...



Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...





Nach einer Andacht segnete Bischof Dr. Stefan Oster die restaurierte Frauenkapelle in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Nach vier Jahren Restaurierung erstrahlt die im 30-jährigen Krieg erbaute Frauenkapelle in...



Die Verwirklichung des Stundentaktes auf der Bahnstrecke Zwiesel-Grafenau scheint einen großen Schritt näher gerückt zu sein. Die Bahn hat jetzt eine Variante präsentiert, bei der die umstrittene Auflassung des Übergangs Einsiedeleistraße nicht erforderlich ist. − Foto: Langer/LRA

Nach jahrelangem Hin und Her könnte jetzt entscheidende Bewegung kommen in die Pläne...



Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...



Kater Mogli ist in der Nacht zum Montag von einem Unbekannten erschlagen worden. − Foto: privat

Unfassbare Tat in Anzenkirchen (Landkreis Rottal-Inn): Ein Unbekannter hat dort in der Nacht zum...



Ein 36-jähriger Regensburger hat wegen einer zu harten Brezn den Augustinerkeller in München demoliert. − Foto: dpa

Völlig ausgerastet ist am Sonntag ein 36-jähriger Regensburger im berühmten Münchner...