• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 10.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Haselpollen - Foto: Arno Burgi/Symbolbild
Artikel Panorama

Berlin


Das große Niesen beginnt - Hasel- und Erlenpollen unterwegs


Die Frühblüher sind erwacht: Blütenpollen von Hasel und Erle lassen Allergiker deutschlandweit bereits schniefen und niesen. "Von den Pollen sind zur Zeit schon recht ordentliche Mengen in der Luft"...



  • Das große Niesen beginnt - Hasel- und Erlenpollen unterwegs
    Artikel Panorama




Washington  |  09.02.2016  |  08:28 Uhr

USA setzen 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen Zika ein

Zika-Viren können durch Moskitostiche übertragen werden. Nach WHO-Angaben könnten sich in den kommenden zwölf Monaten bis zu vier Millionen Menschen mit dem Virus anstecken. - Foto: Jeffrey Arguedas/Archiv

 - Die US-Regierung will 1,8 Milliarden Dollar (1,61 Milliarden Euro) im Kampf gegen das Zika-Viurus aufwenden. Eine entsprechende Initiative des Weißen Hauses soll demnächst dem Kongress vorgelegt werden, teilte das Weiße Haus am Montag mit. Das Geld solle dazu verwendet werden, Programme zur Kontrolle von Stechmückenplagen auszuweiten...





Kopenhagen/Rostock  |  08.02.2016  |  17:40 Uhr

Groß wie ein Golfball: Familie entdeckt Meteoriten-Teil

Ein Bruchstück des Meteoriten, der am 6. Februar über Dänemark hinweggeflogen war. Foto: Emil Hougaard Bertelsen - Foto: dpa

Nahe der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind am Wochenende Teile eines Meteoriten auf die Erde herabgestürzt. Eine Familie in Ejby bei Glostrup habe ein Stück des Himmelskörpers - "etwa so groß wie ein Golfball" - am Sonntag vor ihrem Haus entdeckt, sagte Johan Uldall Fynbo von der Universität Kopenhagen am Montag der Deutschen Presse-Agentur...





Kiel  |  08.02.2016  |  17:04 Uhr

Wegwerf-Labore für das schnellere Erkennen von Krankheiten

Ein von Kieler Wissenschafltern entwickeltes Analysegerät wird mit einem Chip mit Bio-Markern geladen. - Foto: Carsten Rehder/Archiv

 - Auf den ersten Blick erweckt der Wegwerf-Chip nicht den Eindruck eines angehenden Hightech-Produkts. Das von Forschern der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) entwickelte durchsichtige Plastikplättchen hat es aber in sich. In einem Schritt filtert es darauf getröpfeltes Blut und leitet das Serum anschließend an einen Sensor weiter...





Berlin   |  08.02.2016  |  16:37 Uhr

Giganten-Treffen: Größter Raubsaurier kommt zu T.rex Tristan

Der Tyrannosaurus Rex "Tristan Otto" bekommt Gesellschaft. In das Berliner Naturkundemuseum zieht jetzt auch das Skelett des 15 Meter langen Spinosaurus aegyptiacus. - Foto: Britta Pedersen/Archiv

Zu Lebzeiten wären sie nie aufeinandergetroffen, jetzt stehen beide Urzeitriesen unter einem Dach. Neben dem Tyrannosaurus rex "Tristan" zeigt das Berliner Naturkundemuseum ab Dienstag auch das Skelett eines Spinosaurus aegyptiacus. "Der Spinosaurus ist der größte bisher bekannte Raubsaurier. Es ist ein Zusammentreffen der Giganten"...





Berlin  |  06.02.2016  |  12:11 Uhr

Das mysteriöse Zika-Virus - Fakten und Fragen

Brasilianische Behörden nutzen eine Methode zur Diagnostik, die in Deutschland entwickelt wurde. In nur wenigen Monaten hat sich das Zika-Virus explosionsartig in Lateinamerika ausgebreitet. - Foto: Daniel Bockwoldt/Symbolbild

Das Zika-Virus ist seit fast 70 Jahren bekannt. Doch noch sind viele seiner Eigenschaften unklar. Bislang galt es als relativ harmlos. Dies hat sich jedoch geändert. DAS WISSEN EXPERTEN: - Das Zika-Virus wurde nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 1947 in Uganda in einem Rhesusaffen entdeckt...





Kaiser-Wilhelm-Koog  |  06.02.2016  |  10:56 Uhr

Pottwal-Bergung im Wattenmeer vor Dithmarschen abgeschlossen

Zwei Mitarbeiter des Küstenschutzes begutachten unweit von Büsum einen der gestrandeten Pottwale. - Foto: Axel Heimken

Die Bergung der im Wattenmeer vor Dithmarschen (Schleswig-Holstein) entdeckten Pottwale ist beendet. Die beiden letzten der insgesamt zehn Kadaver wurden mit einem Schiff in den Meldorfer Hafen geschleppt, sagte eine Sprecherin der Nationalparkverwaltung. Die Tonnen schweren Kolosse waren mehrere Kilometer vom Festland entfernt auf zwei Sandbänken...





Auburn  |  05.02.2016  |  08:25 Uhr

Schwarze Vogelspinne nach Johnny Cash benannt

Johnny Cash auf acht Beinen: Eine männliche Vogelspinne Aphonopelma johnnycashi. - Foto: Dr. Chris A. Hamilton/ Auburn University/dpa

Komplett in Schwarz wie der "Man in Black": Forscher haben eine Vogelspinne nach Johnny Cash benannt. Die Aphonopelma johnnycashi ist eine von 14 Vogelspinnenarten, die ein Team nun im Südwesten der USA entdeckt hat. Sie wurde zudem in der Nähe des Gefängnisses von Folsom in Kalifornien gefunden, das durch Cashs "Folsom Prison Blues" berühmt wurde...








Anzeige












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!