• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014

Ostbayern

Heute: 6°C - -4°C

präsentiert von:






RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Novembersonne in Bayern - Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Artikel Panorama

Offenbach


2014 auf dem Weg zum Wärmerekord


Das Jahr ist auf dem besten Weg zum deutschen Wärmerekord. "2014 könnte für einen klimatologischen Paukenschlag sorgen", sagte Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der Deutschen Presse-Agentur...



  • 2014 auf dem Weg zum Wärmerekord
    Artikel Panorama




Düsseldorf  |  27.11.2014  |  12:14 Uhr

Rotes Ordensband ist Schmetterling des Jahres 2015

Das Rote Ordensband ist Schmetterling des Jahres 2015. - Foto: BUND/dpa

Das Rote Ordensband ist Schmetterling des Jahres 2015. Das Insekt aus der Familie der Eulenfalter verschwinde in vielen Gegenden Deutschlands, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Düsseldorf mit. Die Einstufung auf der Roten Liste als gefährdet sei nur noch eine Frage der Zeit...





Wiesbaden  |  27.11.2014  |  12:09 Uhr

Psychische Leiden rücken als Todesursache mehr in den Fokus

Todesursache Nummer eins ist das Versagen von Herz und Kreislauf. Auf Platz zwei liegt der Krebs. Weiter unten in der Tabelle rückt Demenz als Todesursache nach vorn. - Foto: Julian Stratenschulte

Es gibt eine auffällige Verschiebung in der Liste der häufigsten Todesursachen: Psychische Krankheiten und Verhaltensstörungen wurden im vergangenen Jahr häufiger als Grund des Sterbens diagnostiziert. Das geht aus einer am Donnerstag in Wiesbaden veröffentlichten Statistik hervor. Das dafür zuständige Bundesamt berichtete von 16...





Kopenhagen/Genf  |  27.11.2014  |  10:31 Uhr

WHO: Zehntausende neue HIV-Infektionen in Europa

Wenn es um HIV geht, ist Europa durchaus nicht frei von Sorgen: Die Zahl der Neuinfektionen sinkt seit Jahren kaum mehr. - Foto: Fredrik von Erichsen

Rund drei Jahrzehnte nach der Entdeckung des Aids-Erregers HIV stecken sich auch in Europa immer noch jährlich Zehntausende mit dem lebensgefährlichen Virus an. Allein 2013 wurden von den europäischen Ländern einschließlich Russland insgesamt 136 235 neue HIV-Infektionen registriert. Das teilte das Europa-Regionalbüro der...





Berlin  |  27.11.2014  |  10:18 Uhr

Studie: Erbsubstanz übersteht Flug ins All an Raketenaußenwand

Start der Rakete "Texus-49" im Mai 2011 im schwedischen Kiruna. Trotz extremer Bedingungen behielt die Erbsubstanz DNA bei einem Weltraumflug zum Teil ihre Funktion. Foto: PLOS/dpa - Foto: dpa

Die Erbsubstanz DNA kann nach Forscherangaben trotz extremer Temperaturen einen Flug ins All und den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre an der Außenwand einer Rakete überstehen. Bei einem Experiment waren DNA-Moleküle auch noch nach der Landung vorhanden und die Wissenschaftler in der Lage, Teile davon in Bakterienzellen und Bindegewebszellen zu...





Washington  |  27.11.2014  |  08:59 Uhr

Forscher: Getesteter Ebola-Impfstoff offenbar gut verträglich

Hoffnung im Kampf gegen Ebola: In den USA liegen erste Ergebnisse zur Verträglichkeit eines möglichen neuen Impfstoffes vor. Vor einer Zulassung müssen allerdings noch weit mehr Testreihen folgen. - Foto: Frederick A. Murphy/United States Centers for Disease Control and Prevention

In den USA ist ein Test eines neuen Ebola-Impfstoffes an Menschen vielversprechend angelaufen. Dies teilten die an der Studie beteiligten Forscher mit. Die 20 Probanden hätten "VRC 207" gut vertragen, ihr Immunsystem habe gut reagiert, schrieben die Wissenschaftler in der Online-Ausgabe des "New England Journal of Medicine"...





Brasília  |  26.11.2014  |  20:55 Uhr

Brasilien meldet Rückgang der Abholzung im Amazonas-Regenwald

Die Abholzung im brasilianischen Regenwald soll zurückgegangen sein. Foto: Werner Rudhart - Foto: dpa

Knapp eine Woche vor Beginn der UN-Klimakonferenz in Lima meldet Brasilien einen Rückgang der Regenwaldabholzung. Eigentlich eine gute Nachricht, doch Umweltschützer sehen keinen Grund zum Feiern. Die Zerstörung des für das Weltklima wichtigen Amazonas-Regenwaldes geht zwar weiter, aber mit vermindertem Tempo...





London  |  26.11.2014  |  20:43 Uhr

Ebola-Entdecker warnt vor langfristigen Folgen

Ebola-Entdecker Peter Piot fürchtet schwere wirtschaftliche, politische und soziale Folgen für betroffene Region des Ebola-Virus. - Foto: Salvatore Di Nolfi

Die Ebola-Seuche wird schwerwiegende Folgen in den betroffenen Ländern haben, sagt ein Experte. Die Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht neue Zahlen. Die Ebola-Epidemie in Westafrika wird nach Ansicht des Ebola-Entdeckers Peter Piot schwere wirtschaftliche, politische und soziale Folgen für die Region haben...





Falmer  |  26.11.2014  |  19:36 Uhr

Hunde verstehen viel von der menschlichen Sprache

Hunde verstehen wesentlich mehr von der menschlichen Sprache, als bislang angenommen. - Foto: Foto: Carsten Rehder/Archiv

Hunde nehmen Sprache nach Angaben von Forschern ganz ähnlich wahr wie wir Menschen. Viele Informationen, die in einem Wort oder einem Satz stecken, können sie demnach aus der menschlichen Sprache heraushören. Verschiedene Sprachbestandteile, etwa die Bedeutung der Wörter oder ihre Betonung, werden dabei in unterschiedlichen Hirnhälften verarbeitet...





Berlin  |  26.11.2014  |  13:55 Uhr

Experten: Aluminium in Deos reduzieren

Der Einsatz von Deos mit Aluminiumzusatz sollte nach Expertenmeinung vorsichtshalber reduziert werden. - Foto: Arno Burgi/Symbol

Der Einsatz von Aluminium gegen Achselschweiß sollte nach Expertenmeinung vorsichtshalber reduziert werden. Fachleute des Bundesinstituts für Risikobewertung sehen weiteren Forschungsbedarf, da auch über Langzeitwirkungen des Stoffes im menschlichen Körper noch zu wenig bekannt ist. Auch in anderen Kosmetika...





Wageningen/Utrecht  |  26.11.2014  |  07:26 Uhr

Viele Schweinswale sterben durch Kegelrobben

Hier waren Kegelrobben am Werk: Kadaver eines Schweinswals an einem Nordseestrand. - Foto: Salko de Wolf/Royal Society

Eine der Haupttodesursachen für Schweinswale in der Nordsee sind Angriffe durch Kegelrobben. Zu diesem Ergebnis kommt eine niederländische Studie, die in den "Proceedings B" der britischen Royal Society veröffentlicht ist. Dass Kegelrobben Schweinswale attackieren und fressen, wurde bereits vor einem Jahr zum ersten Mal bewiesen...





Monterey Bay  |  25.11.2014  |  15:51 Uhr

Seltsames Wesen aus der Dunkelheit: Forscher filmen Tiefseeteufel

Das Skelett eines riesigen Anglerfisches in Magdeburg (Archiv). Forscher konnten jetzt ein lebendes Exemplar filmen. - Foto: Jens Wolf

Das zahnbewehrte Maul weit geöffnet, eine Angel mit Leuchtorgan auf dem Kopf: Forschern aus Kalifornien ist eine seltene Aufnahme eines Tiefsee-Teufelsfisches (Melanocetus) gelungen. "Wir glauben, dass es das erste Video ist, dass jemals von einem lebenden Exemplar in der Tiefe gemacht wurde", sagte Bruce Robison vom Monterey Bay Aquarium Research...





Luxemburg  |  25.11.2014  |  15:49 Uhr

Krebs verursacht jeden vierten Todesfall in der EU

An der Charité in Berlin wird an einem Computerbildschirm eine Gewebeprobe untersucht (Archiv). - Foto: Bernd von Jutrczenka

Jeder vierte Todesfall in der Europäischen Union geht auf Krebs zurück. Das berichtete die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg am Dienstag mit Verweis auf die jüngsten Daten von 2011. Demnach ist die Zahl der Krebstoten in der Zeit von 2002 bis 2011 um 6,3 Prozent auf jährlich 1,28 Millionen gestiegen...





Köln  |  25.11.2014  |  15:26 Uhr

Expertin: Beim Schutz vor HIV und Aids nicht nachlassen

Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt mehrere Humane Immunschwäche-Viren (HIV). - Foto: Gelderblom/Robert Koch Institut

"Gib Aids keine Chance" - seit jahrzehnten läuft die Kampagne. Mit Erfolg, bilanziert die federführende Bundeszentrale BZgA - ohne zu entwarnen. Rund 80 000 Menschen leben in Deutschland mit HIV. Die Plakate "Gib Aids keine Chance" kennt praktisch jeder. Sie gehören zur Aids-Präventionskampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ...





Washington  |  24.11.2014  |  22:43 Uhr

Söhne machen Schimpansen-Mütter geselliger

Ein Schimpansenweibchen (oben links) sitzt mit ihrem zweijährigen Sohn mit dem Alpha-Männchen der Gruppe (vorne) auf einem Baum. Foto: Ian Gilby/Arizona State University/dpa - Foto: dpa

Unter Schimpansen sind die Mütter von Söhnen geselliger als die Mütter von Töchtern. Sie verbringen nach der Geburt ihrer Söhne mehr Zeit in größeren Gruppen und zwar im ersten halben Jahr insbesondere in Gruppen mit vielen männlichen Tieren. Das schreiben Wissenschaftler in den "Proceedings" der US-nationalen Akademie der Wissenschaften ("PNAS")...





Moskau  |  24.11.2014  |  11:06 Uhr

Sojus-Kapsel erreicht Raumstation ISS

Sechs Stunden nach dem Start hat eine russische Sojus-Kapsel mit drei Raumfahrern die Internationale Raumstation ISS erreicht. - Foto: Maxim Shipenkov

Erstmals seit 13 Jahren arbeitet wieder eine europäische Astronautin auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Italienerin Samantha Cristoforetti dockte in der Nacht zu Montag mit einer Sojus-Kapsel am Außenposten der Menschheit an, gemeinsam mit dem Russen Anton Schkaplerow und dem US-Amerikaner Terry Virts...





Braunschweig  |  22.11.2014  |  14:48 Uhr

Preis für Alterswissenschaftlerin Staudinger

Die Alterswissenschaftlerin Ursula Staudinger hat den Braunschweiger Forschungspreis 2014 erhalten. - Foto: Marek Kruszewski

Die Alterswissenschaftlerin Ursula Staudinger hat den Braunschweiger Forschungspreis 2014 erhalten. Wie die Stadtmarketing-Gesellschaft am Samstag in Braunschweig mitteilte, wurde die Psychologin für ihre Forschungen zum Alterungsprozess und dessen Folgen für den demografischen Wandel mit dem Preis bedacht...





Düsseldorf  |  22.11.2014  |  09:32 Uhr

DRK-Präsident Seiters sieht Erfolge im Kampf gegen Ebola

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, sieht erste Erfolge im Kampf gegen die Ausbreitung des Ebola-Virus. - Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, sieht Erfolge im Kampf gegen Ebola in Westafrika. "Wir sehen, dass die Sterblichkeitsrate bei Ebola-Infektionen in Westafrika deutlich gesunken ist auf aktuell rund 36 Prozent", sagte Seiters der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstag)...





Berlin  |  21.11.2014  |  20:37 Uhr

WWF: Klimawandel macht Eisbären stark zu schaffen

Eine Eisbärenmutter läuft mit ihren Jungen auf Futtersuche über Eisschollen im Gebiet der Nordwest-Passage in Kanada. - Foto: Hinrich Bäsemann/Archiv

Nur noch 900 Eisbären leben in der Beaufordsee in Alaska und im Nordwesten Kanadas. Im Jahr 2004 waren es noch 1500 Tiere, teilte die Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) am Freitag in Berlin mit. Sie berief sich dabei auf eine im Fachjournal "Ecological Applications" veröffentlichte Studie...





Leipzig  |  21.11.2014  |  15:46 Uhr

Übergewichtige Jugendliche kaum für Therapien zu motivieren

Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren. - Foto: Ralf Hirschberger/Illustration

Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren. Dabei sei Adipositas bei Jugendlichen ein wachsendes Problem, erklärte Prof. Martin Wabitsch von der Universitätsklinik Ulm anlässlich der Tagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft und der Deutschen Adipositas...













Anzeige





Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!