• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Strandkrabbe und Wollhandkrabbe - Foto: Ingo Wagner
Artikel Panorama

Wiesbaden


Verbreitung von Exoten wird zunehmend zum Problem


Die Ausbreitung eingewanderter Tiere und Pflanzen bereitet heimischen Gewässern nach Experten-Ansicht immer mehr Schwierigkeiten. Bislang seien rund 150 solcher Arten in deutschen Gewässern bekannt, jedes Jahr kämen zwei neue hinzu...



  • Verbreitung von Exoten wird zunehmend zum Problem
    Artikel Panorama




Padua  |  29.01.2015  |  21:26 Uhr

Wie das Hirn zählen möchte

Experimente mit Küken. Foto: Science/dpa - Foto: dpa

Anders als Menschen im arabischen Raum lassen Europäer Zahlreihen von links nach rechts aufsteigen. Experimente mit Küken legen nun nahe, dass auch das Gehirn natürlicherweise kleinere Zahlen mit der linken Seite und größere Zahlen mit der rechten Seite assoziiert. Das berichten Rosa Rugani von der Universität Padua (Italien) und ihre Kollegen in...





Oxford  |  29.01.2015  |  18:12 Uhr

Weiterer Ebola-Impfstoff im Test gut verträglich

Die WHO hat in Guinea, Liberia und Sierra Leone bislang 22 057 infizierte Menschen registriert. - Foto: Kristin Palitza

Ein weiterer Ebola-Impfstoff ist nach Forscherangaben gut verträglich und aktiviert das Immunsystem. Er wurde an 60 gesunden Freiwilligen getestet. Die Zahl der Antikörper gegen Ebola sei nach der Impfung deutlich gestiegen, schreiben die Forscher um Adrian Hill von der britischen Universität Oxford im "New England Journal of Medicine"...





Washington  |  29.01.2015  |  15:46 Uhr

Nasa verschiebt Satellitenstart  

Die Nasa hat den geplanten Start eines Satelliten verschoben. - Foto: Ingalls/Nasa

 Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den für Donnerstag (15.20 MEZ) geplanten Start eines Satelliten zur Messung der Bodenfeuchte verschoben. Ursachen waren starke Winde, teilte die Nasa auf dem Vandenbelt Air Force Stützpunkt in Kalifornien mit. Der Satellit SMAP solle nun am Freitag um die gleiche Zeit an Bord einer Delta II...





Hamburg  |  28.01.2015  |  20:36 Uhr

Studie erklärt Diskrepanz zwischen Klimasimulationen und Erderwärmung

Haben die Computermodelle den Klimawandel überschätzt? - Foto: NASA/NOAA/GSFC/Suomi NPP/VIIRS/Kuring/dpa

Die Erdoberfläche hat sich in den 15 Jahren bis 2012 nicht so stark erwärmt wie in Klimamodellen vorhergesagt. Das liegt nach Ansicht von Forschern aber nicht an mangelhaften Modellen, sondern an den zufälligen Klimaschwankungen. Dies ist das Ergebnis einer statistischen Analyse des Hamburger Wissenschaftlers Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut...





Berlin  |  28.01.2015  |  16:16 Uhr

Weniger Tote durch Herzkrankheiten - Regionale Unterschiede

Untersuchung in einem Herzkatheter-Labor. Neue Daten zur Herzgesundheit in Deutschland stellt die Deutsche Herzstiftung vor. - Foto: Stefan Sauer

In Deutschland sterben deutlich weniger Menschen an Herzkrankheiten als noch vor 20 Jahren. So ist die Zahl der Todesfälle durch Herzinfarkt um 40 Prozent gesunken, heißt es im neuen Herzbericht. Demnach starben 2012 von 100 000 Einwohnern etwa 65 an einem akuten Herzinfarkt, im Jahr 1992 waren es noch rund 109...





Nagasaki  |  28.01.2015  |  11:39 Uhr

Japaner planen Roboter-Hotel

Eine Computer-Illustration zeigt einen Hotelgast, dem an der Rezeption drei Roboter in Frauengestalt gegenübersitzen. - Foto: Huis Ten Bosch Foto:

In Japan soll ein Hotel mit Robotern als Personal entstehen. Die Maschinen sollen unter anderem die Gäste empfangen, die Zimmer reinigen und Kaffee servieren, wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtete. Entstehen soll die futuristische Herberge mit dem passenden Namen "henna hoteru" (seltsames Hotel) im Freizeitpark "Huis Ten Bosch"...





Berlin  |  28.01.2015  |  09:29 Uhr

Plastikkügelchen in Cremes: Umweltbundesamt warnt vor Risiken

Mitarbeiter einer Kläranlage bauen einen Spezialfilter zur Absorption von Mikroplastik aus dem Abwasser ein. Auf dem herkömmlichen Weg können die winzigen Partikel nicht vollständig aus dem Abwasser beseitigen werden. - Foto: Ingo Wagner/Archiv

Das Umweltbundesamt (UBA) warnt vor Risiken für Umwelt und Gewässer durch die Verwendung von Mikroplastikpartikeln in Hautcremes. "Mikroplastik ist Teil eines globalen Umweltproblems", sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger der Deutschen Presse-Agentur. So gelangten winzige Plastikabfälle durch Kosmetika in Umwelt und Gewässer...





Mexiko-Stadt  |  28.01.2015  |  09:21 Uhr

Monarchfalter-Population in Mexiko erholt sich langsam

Der Monarchfalter leidet unter Nahrungsmangel in den USA, Abholzung in Mexiko und dem Klimawandel. - Foto: Mario Lopez

Nach dem Rekordtief im vergangenen Jahr erholt sich die Monarchfalter-Population in Mexiko langsam wieder. Die schwarz-gelben Schmetterlinge bezogen im Westen des Landes auf einer Fläche von 1,13 Hektar ihr Winterquartier, wie die Umweltschutzorganisation WWF mitteilte. Das war ein Zuwachs von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahr...





Edmonton  |  27.01.2015  |  17:00 Uhr

Forscher entdecken die bisher ältesten Schlangen-Fossilien

Die Illustration zeigt eine Schlange der Gattung Parviraptor estesi aus der Kreidezeit. Illustration: Julius Csotonyi - Foto: Julius Csotonyi

Schon vor etwa 170 Millionen Jahren waren Schlangen auf der Erde weit verbreitet und besiedelten sehr unterschiedliche Lebensräume. Sie lebten zum Beispiel in Sümpfen, Teichen oder Flüssen, berichten Wissenschaftler nach der Untersuchung der bisher ältesten bekannten Schlangen-Fossilien im Fachblatt "Nature Communications"...





Nordwijk/London  |  26.01.2015  |  16:57 Uhr

"Tschuri" schüttelt den Staub von vier Jahren ab

Staubfontänen und tiefe Löcher mit Gänsehaut: Bilder von "Tschuri" zeigen eine bizarre Welt. - Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Der Komet "Tschuri" schüttelt auf seinem Weg um die Sonne derzeit den Staub der vergangenen vier Jahre ab. Das berichtet ein internationales Forscherteam um Rita Schulz von der europäischen Raumfahrtagentur Esa im britischen Fachblatt "Nature". Die Wissenschaftler haben die Staubhülle des Kometen mit dem Instrument Cosima an Bord der Esa-Raumsonde ...





Dummerstorf  |  26.01.2015  |  16:55 Uhr

Detektivarbeit: Forscher finden Gendefekt bei Rindern

Die Ursache für einen fehlenden Halswirbel bei Rindern haben deutsche Genetiker aufgedeckt. Die Tiere hatten statt der üblichen sieben nur sechs Halswirbel. Die Kälber der Rasse Holstein-Rind hatten zudem kurze Schwänze, wie das Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf bei Rostock am Montag berichtete...





Berlin  |  25.01.2015  |  09:26 Uhr

Wissenschaftlerin: "Schmerzliche Erfahrungen machen nicht reifer"

Warum ist Glück so flüchtig? Und reift ein Mensch nicht gerade an schwierigen Phasen, die er durchlebt? - Foto: Julian Stratenschulte

 Jule Specht ist gerade mal 28 Jahre alt, Bloggerin - und Juniorprofessorin an der FU im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie. Ihr Thema: Wie entwickelt sich die menschliche Persönlichkeit im Laufe des Lebens? Auch über die Bedeutung der Zufriedenheit hat sie geforscht. Für ihre Arbeit hat sie vor wenigen Tagen den Berliner...





London  |  23.01.2015  |  16:04 Uhr

Glaxo-Smith-Kline liefert erste Ebola-Impfstoffe für Großtest

Der britische Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline hat die erste Charge eines neu entwickelten Ebola-Impfstoffes nach Liberia verschickt. - Foto: Arno Burgi/Archiv

Der britische Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline hat die erste Charge eines neu entwickelten Ebola-Impfstoffes nach Liberia verschickt. Die 300 Dosen sollten noch am Freitag eintreffen. In den nächsten Wochen soll in West-Afrika ein Feldversuch mit 30 000 Menschen starten, wovon sich 10 000 mit der Substanz impfen lassen - ein sogenannter...





London  |  23.01.2015  |  16:01 Uhr

Behörde: 52 deutsche Medikamente vorerst besser nicht zulassen

52 Medikamente in Deutschland sollten nach einer Empfehlung der Europäischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel vorerst nicht verschrieben und verkauft werden. - Foto: Matthias Hiekel/Symbolbild

52 Medikamente in Deutschland sollten einer Empfehlung der Europäischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel (EMA) zufolge vorerst nicht verschrieben und verkauft werden. Grund seien die möglichen Mängel bei den Zulassungsstudien, teilte die EMA in London mit. Europaweit sind ungefähr 700 Zulassungen betroffen...













Anzeige





Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!