• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.11.2014

Ostbayern

Heute: 11°C - -1°C

präsentiert von:






RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Sojus-Rakete - Foto: Maxim Shipenkov
Artikel Panorama

Moskau


Sojus-Kapsel erreicht Raumstation ISS


Erstmals seit 13 Jahren arbeitet wieder eine europäische Astronautin auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Italienerin Samantha Cristoforetti dockte in der Nacht zu Montag mit einer Sojus-Kapsel am Außenposten der Menschheit an...



  • Sojus-Kapsel erreicht Raumstation ISS
    Artikel Panorama




Braunschweig  |  22.11.2014  |  14:48 Uhr

Preis für Alterswissenschaftlerin Staudinger

Die Alterswissenschaftlerin Ursula Staudinger hat den Braunschweiger Forschungspreis 2014 erhalten. - Foto: Marek Kruszewski

Die Alterswissenschaftlerin Ursula Staudinger hat den Braunschweiger Forschungspreis 2014 erhalten. Wie die Stadtmarketing-Gesellschaft am Samstag in Braunschweig mitteilte, wurde die Psychologin für ihre Forschungen zum Alterungsprozess und dessen Folgen für den demografischen Wandel mit dem Preis bedacht...





Düsseldorf  |  22.11.2014  |  09:32 Uhr

DRK-Präsident Seiters sieht Erfolge im Kampf gegen Ebola

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, sieht erste Erfolge im Kampf gegen die Ausbreitung des Ebola-Virus. - Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, sieht Erfolge im Kampf gegen Ebola in Westafrika. "Wir sehen, dass die Sterblichkeitsrate bei Ebola-Infektionen in Westafrika deutlich gesunken ist auf aktuell rund 36 Prozent", sagte Seiters der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstag)...





Berlin  |  21.11.2014  |  20:37 Uhr

WWF: Klimawandel macht Eisbären stark zu schaffen

Eine Eisbärenmutter läuft mit ihren Jungen auf Futtersuche über Eisschollen im Gebiet der Nordwest-Passage in Kanada. - Foto: Hinrich Bäsemann/Archiv

Nur noch 900 Eisbären leben in der Beaufordsee in Alaska und im Nordwesten Kanadas. Im Jahr 2004 waren es noch 1500 Tiere, teilte die Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) am Freitag in Berlin mit. Sie berief sich dabei auf eine im Fachjournal "Ecological Applications" veröffentlichte Studie...





Leipzig  |  21.11.2014  |  15:46 Uhr

Übergewichtige Jugendliche kaum für Therapien zu motivieren

Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren. - Foto: Ralf Hirschberger/Illustration

Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren. Dabei sei Adipositas bei Jugendlichen ein wachsendes Problem, erklärte Prof. Martin Wabitsch von der Universitätsklinik Ulm anlässlich der Tagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft und der Deutschen Adipositas...





Köln/Darmstadt  |  20.11.2014  |  16:30 Uhr

Jetzt im Netz: Das Original-Rumpeln der ersten Kometenlandung

Den allerersten Bodenkontakt eines menschengemachten Objekts mit einem Kometen kann man sich jetzt im Internet anhören. - Foto: ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Den allerersten Bodenkontakt eines menschengemachten Objekts mit einem Kometen kann man sich jetzt im Internet anhören. Es klingt nicht gerade nach Science-Fiction, eher nach Rumpelkammer. Der Laie hört nur "Chhrck-ck-ck", aber den Weltraumforschern klingt es wie Musik in den Ohren. Am Donnerstag veröffentlichte das Deutsche Zentrum für Luft- und...





Freiburg  |  20.11.2014  |  15:40 Uhr

Schweizer Gletscher sind stark geschrumpft

Der Aletschgletscher in der Nähe des Lötschentals. - Foto: Rainer Jensen/Archiv

Die Gletscher der Schweizer Alpen sind infolge des Klimawandels bereits stark geschrumpft. Die Eisdecken auf den Berghöhen nahmen nach Erkenntnissen von Forschern im Jahr 2010 insgesamt noch 940 Quadratkilometer ein. Das ist fast ein Drittel weniger als 1973, wie aus Angaben des Gletscherinventars der Universität im schweizerischen Freiburg...





Mannheim  |  20.11.2014  |  15:37 Uhr

Europäische Sumpfschildkröte ist "Reptil des Jahres 2015"

Die Europäische Sumpfschildkröte ist "Reptil des Jahres 2015". - Foto: Robert Schlesinger/Archiv

Die Europäische Sumpfschildkröte ist zum "Reptil des Jahres 2015" gekürt worden. Das Tier ist streng geschützt und gilt in fast allen deutschen Bundesländern als ausgestorben. Das teilte die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) in Mannheim mit. Schildkröten dieser Art sind nur noch in Brandenburg zu finden...





Insel Riems  |  20.11.2014  |  14:50 Uhr

Forscher: Sibirien "Umsteigebahnhof" für Vogelgrippeviren

Das Virus H5N8 ist nach Ansicht der Forscher wahrscheinlich aus Sibirien nach Europa gelangt. - Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Die nach Europa eingeschleppten Vogelgrippeviren sind möglicherweise im Osten Russlands auf Zugvögel übertragen worden. Wie eine Sprecherin des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) sagte, treffen wilde Wasservögel im Sommer auf Brut- und Rastplätzen an sibirischen Seen zusammen. Von dort fliegen sie sowohl nach Südostasien als auch nach Europa weiter...





Genf/Monrovia  |  20.11.2014  |  14:34 Uhr

Ebola nimmt in Guinea und Liberia nicht mehr flächendeckend zu

Der Kampf gegen die Seuche sei dank wachsender ausländischer Hilfe in den drei am stärksten betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone verstärkt worden. - Foto: Ahmed Jallanzo/Archiv

Im Kampf gegen Ebola gibt es inzwischen nach UN-Angaben kleine Hoffnungsschimmer. In zwei der am schwersten betroffenen Länder weite sich die Seuche nicht mehr flächendeckend aus, teilte die Weltorganisationsorganisation (WHO) mit. In den westafrikanischen Staaten Guinea und Liberia sei die Zahl der Neuinfektionen nicht mehr überall...





Berlin  |  20.11.2014  |  14:24 Uhr

Medien: Mehr Tote durch resistente Keime in Krankenhäusern

Die große Zahl schwerer Infektionen durch resistente Klinikkeime beunruhigt Patienten wie Mediziner. - Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

In deutschen Krankenhäusern sterben Medienberichten zufolge mehr Menschen an Infektionen durch resistente Erreger als bisher bekannt. Aus Daten der Krankenhäuser gehe hervor, dass im vergangenen Jahr bei verstorbenen Patienten mehr als 30 000 Mal einer der drei meistverbreiteten resistenten Keime abgerechnet worden sei, berichteten die "Zeit"...





Berlin  |  19.11.2014  |  19:47 Uhr

Zukunftspreis für Lebensmittelzutaten aus Lupinen

Bundespräsident Joachim Gauck (2.v.l.) posiert zusammen mit den Trägern des Deutschen Zukunftspreises 2014, Katrin Petersen (l), Peter Eisner und Stephanie Mittermaier, für die Fotografen. - Foto: Stephanie Pilick

Veganer und Vegetarier dürften sich freuen: Pflanzeneiweiß aus der heimischen Lupine könnte zur Alternative für Fleisch, Milch, aber auch für Soja werden. Für ihr Verfahren, bitteres Lupineneiweiß schmackhaft zu machen, haben Forscher aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern am Mittwochabend den Deutschen Zukunftspreis 2014 erhalten...





Hamburg  |  19.11.2014  |  17:39 Uhr

Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel

Der Flensburger Professor Tillmann Loch hat eine neue Technik zur Früherkennung von Prostatakrebs entwickelt. - Foto: Carsten Rehder/Archiv

Männer sind Vorsorgemuffel: Nur jeder vierte Mann über 45 Jahren (27 Prozent) geht zur Krebs-Früherkennung. Das geht aus einer Auswertung ihrer Versichertendaten hervor, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) mit. Ab diesem Alter haben Männer Anspruch auf die jährliche Untersuchung, die von den Krankenkassen bezahlt wird...





Stuttgart  |  19.11.2014  |  17:10 Uhr

Russisch Roulette mit Badesalz: Experten warnen vor "Legal Highs"

Die Designerdroge Spice ist inzwischen verboten - doch ihre Nachfolger verkaufen sich gut. - Foto: Marijan Murat/Archiv

Sie kommen bunt und poppig daher, versprechen Entspannung oder sexuelle Stimulation und sind meist auch legal - "Legal Highs" werden für junge Menschen in Deutschland immer attraktiver. Dabei sind die als Badesalz oder Kräutermischung deklarierten Drogen hochgefährlich. "Hinter den harmlosen Namen verbergen sich unberechenbare psychoaktive Drogen...





Köln  |  19.11.2014  |  16:52 Uhr

"Alex-Festwochen" sollen Zukunft der Raumstation ISS sichern

Alexander Gerst ist für die Befürworter der Raumfahrt ein Geschenk des Himmels. - Foto: ESA/NASA

Ein aufschlussreiches Zitat kam bei der Konferenz im Europäischen Astronautenzentrum in Köln nicht von den Podiumsteilnehmern, sondern aus den Reihen der Zuhörer. Ein Mitarbeiter der europäischen Weltraumagentur ESA seufzte: "Alle lieben Alex. Davon werden wir noch lange zehren müssen." Alexander Gerst ist ein Phänomen...





Köln  |  19.11.2014  |  12:37 Uhr

Alexander Gerst: Raumfahrt dient Verbesserung des Lebens

Gerst berichtet von seiner wissenschaftlichen Arbeit auf der ISS. - Foto: Oliver Berg

Astronaut Alexander Gerst hat die Bedeutung der Internationalen Raumstation ISS für das alltägliche Leben vieler Menschen auf der Erde herausgestellt. Die Experimente im Weltall dienten dem Zweck, "das Leben auf der Erde zu verbessern", sagte Gerst am Mittwoch bei einer Konferenz im Europäischen Astronautenzentrum in Köln...





Los Angeles  |  19.11.2014  |  09:53 Uhr

UN wollen HIV bis 2030 mit Milliardenprogramm besiegen

Noch sterben 1,5 Millionen Menschen im Jahr an den Folgen von Aids, 35 Millionen Männer, Frauen und Kinder sind mit HIV infiziert. Foto: David Crosling - Foto: dpa

HIV kann nach Ansicht der Vereinten Nationen in den nächsten 15 Jahren weitgehend besiegt werden. Nötig sei allerdings ein intensives Milliardenprogramm, sagte der Direktor des Aidsprogramms UNAIDS, Michel Sidibé, am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles. Mit einem "Kampf gegen Aids auf der Überholspur" könnten bis 2030 die Infektion von 28 Millionen...





Moskau  |  18.11.2014  |  14:44 Uhr

Gerst: Raumfahrt ist unverzichtbar

Alexander Gerst in Köln: "Wenn wir unseren wissenschaftlichen Nachwuchs im Land halten wollen, müssen wir ihm Perspektiven aufzeigen und ihn faszinieren". - Foto: Oliver Berg/Archiv

Der Astronaut Alexander Gerst hat die Forschung auf der Internationalen Raumstation ISS als unentbehrlich für Deutschland bezeichnet. "Als Industrienation, die davon lebt, dass sie an vorderster Front der Technologien arbeitet, können wir uns den Verzicht auf ein solches Labor nicht leisten", sagte der 38-Jährige der Deutschen Presse-Agentur...





Köln  |  17.11.2014  |  19:10 Uhr

Komet "Tschuri" ist härter als gedacht

Das Mosaik-Foto, aufgenommen aus der Raumsonde "Rosetta", zeigt das Mini-Labor "Philae" bei seiner Landung auf dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko". - Foto: Rosetta/MPS/Osiris/Esa

Mini-Labor "Philae" hat für die Wissenschaftler auf der Erde die erste Überraschung parat: Der Komet "Tschuri" ist an der Oberfläche deutlich härter als angenommen. "Die Festigkeit der Eisschicht unter einer Staubschicht am ersten Landeplatz ist überraschend hoch", sagte Klaus Seidensticker vom Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in...













Anzeige





Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!