Bewohner (62) konnte sich retten
Wohnungsbrand in Landshut: Flammen schlagen aus defekter Klimaanlage

20.06.2023 | Stand 14.09.2023, 22:56 Uhr |

Nach dem Brand einer defekten Klimaanlage in Landshut, ist die Wohnung eines 62-Jährigen nicht mehr bewohnbar. −Foto: Lino Mirgeler/dpa

Seltsame Geräusche bei elektronischen Gerät sind selten gut. Das stellte ein 62-Jähriger am Montagmorgen in Landshut fest. Nachdem seine Klimaanlage merkwürdige Geräusche von sich gab, fing sie zuerst zu rauchen und anschließend zu brennen an.



Am Montagmorgen um 7.30 Uhr hat der 62-jähriger Wohnungsinhaber aus der Josef-Götz-Straße seltsame Geräusche bei seiner Klimaanlage im Bad bemerkt. Er schaltete das Gerät aus und zog den Stecker. Kurz danach fing die Klimaanlage an zu rauchen und zu brennen. Bevor das gesamte Badzimmer in Flammen aufging, schaffte es der 62-Jährige noch rechtzeitig sich aus seiner Wohnung zu retten.

Wohnung wegen starker Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar



Die Feuerwehr war rechtzeitig zu Stelle und löschte den Brand. Auch der Rest des Wohnblocks wurde sicherheitshalber evakuiert. Weil die Rauchentwicklung so stark war, kann der Mann seine Wohnung nun nicht mehr bewohnen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Polizei schätzt den entstandene Schaden auf einen sechsstelligen Eurobetrag. Die Brandursache war wohl ein technischer Defekt.

− sk