0:5-Heimniederlage
Vilzing hat die Chancen, Schweinfurt macht die Tore: Sturm und Jabiri schießen Eibl-Elf ab

11.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:40 Uhr |

Vor 925 Zuschauern am Huthgarten feierte Schweinfurt (weiße Trikots) in Vilzing einen 5:0-Sieg. Für die DJK sind es die ersten Punktverluste der Saison. −Foto: Simon Tschannerl

Der Traumstart findet ein jähes Ende! Nach drei Siegen zum Auftakt in die Regionalliga-Saison musste sich die DJK Vilzing gestern Abend erstmals in dieser Spielzeit geschlagen geben.

Im Heimspiel vor 925 Zuschauern setzte es gegen den 1. FC Schweinfurt eine bittere 0:5-Heimniederlage. Dabei war die Truppe von Trainer Josef Eibl gerade in der ersten Hälfte die bessere Elf, verbuchte mehr Chancen als die Gäste. Die Tore machten aber am Ende die abgezockteren „Schnüdel“, Taha Aksu brachte Schweinfurt schon nach zwei Minuten in Führung. Die weiteren Treffer fielen in regelmäßigen Abständen. Severo Sturm gelang dabei ein Dreierpack (30./FE; 70.; 81.). Adam Jabiri besorgte das zwischenzeitliche 3:0 (59.).

Roland Dachauer, Sportlicher Leiter der DJK, zog ein ernüchterndes Fazit. „Die Niederlage ist nicht unverdient, auch wenn das Ergebnis deutlich zu hoch ausgefallen ist. Gerade in der ersten Hälfte hatten wir mehr vom Spiel und drei, vier Großchancen vergeben. Hinzu kamen aus unserer Sicht einige unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen.“ Besser wollen es die Vilzinger am Dienstag (Beginn: 17 Uhr) machen, dann steht das Totopokal-Spiel in Neumarkt an. SR Jonas Krzyzanowski (VfR Neuburg); 925.

− fed