Drei Kilometer Weihnachtsbeleuchtung
Licht an!

Die Innenstadt leuchtet wieder

28.11.2023 | Stand 28.11.2023, 19:18 Uhr |

Kindliche Freude ist den Kindern vorbehalten? Nix da: CMP-Geschäftsführerin Lisa Kandlbinder und Bürgermeister Andreas Rother drückten am Dienstagabend in der Fußgängerzone auf den roten Knopf. Und siehe, es ward Licht. − Foto: Danninger

Von Franz Danninger

Spätestens jetzt ist jedem klar: Es weihnachtet in Passau! Seit Dienstagabend ist die Innenstadt in Licht getaucht, um 18.09 Uhr nahmen CMP-Geschäftsführerin Lisa Kandlbinder und Bürgermeister und CMP-Vorsitzender Andreas Rother die Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb.

Mit dem Druck auf den roten Knopf schickten sie nicht nur Strom durch drei Kilometer LED-Ketten vom Klostergarten bis zur Ortspitze, sondern sandten auch ein Signal an Anwohner und Pendler, an Kunden und Händler: der Advent ist da und Passau ist bereit dafür. Natürlich steckt dahinter ein handfestes kommerzielles Interesse, schließlich kümmert sich City Marketing Passau nicht umsonst um die Beleuchtung. Doch will man darüber hinaus auch einen wesentlichen Beitrag leisten, dass die Stadt insgesamt heimeliger wird in dunkler Jahreszeit, gemütlich und anziehend. „Wir brauchen Licht fürs Gemüt“, fasste es Rother am Fuzo-Brunnen zusammen.

Zu den Alphorn-Klängen der „Sauwald-Alpinos“ dankte er Händlern, Gastronomen und Hausbesitzern, dass sie wieder dazugezahlt hätten zu den 50000 Euro, die die Montage und der Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung jährlich kosten. Die mühsame Sammelaktion dafür fällt nächstes Jahr weg, dann übernimmt die Stadt die Kosten komplett. Rother: „Danke für diese weise Entscheidung!“