Große Kulissen am Freitagabend
Zwei Derbys, 1180 Fans: Waldkirchens Neu-Stürmer Karlsdorfer knipst Grainet K.o. – Nullnummer in Mauth

29.09.2023 | Stand 30.09.2023, 10:10 Uhr |

Matchwinner für den TSV Waldkirchen: Manuel Karlsdorfer (am Ball) erzielte im Derby gegen Tabellenführer SV Grainet den einzigen Treffer des Abends.Archivfoto:  − Foto: Sven Kaiser

Nur ein Treffer ist am Freitagabend in den beiden Waidler-Derbys der Bezirksliga Ost gefallen und den erzielte einer, der in den vergangenen Jahren für das Verhindern von Toren zuständig war: Manuel Karlsdorfer. Der Co-Spielertrainer des TSV Waldkirchen wurde erst vor Kurzem zum Mittelstürmer umfunktioniert und erzielte im Derby gegen Tabellenführer SV Grainet bereits sein fünftes Saisontor zum 1:0-Erfolg. Im zweiten Nachbarduell des Abends trennten sich Mauth und Grafenau torlos.


Zum Thema: Die Fotos vom Derby in Waldkirchen vor 810 Zuschauern


Waldkirchen – Grainet 1:0: Die 810 Zuschauer bekamen im Aufeinandertreffen der beiden besten Abwehrreihen der Liga erwartungsgemäß eher ein Spiel zwischen den Strafräumen geboten. Dennoch wurden die Fans gut unterhalten. Defensiv standen beide Teams sicher, daher gab es wenig echte Torchancen. Der Tabellenführer hatte zwar die erste Möglichkeit (7.), aber Waldkirchen insgesamt die besseren und deshalb geht der Sieg für Gundolf Hain „unterm Strich in Ordnung, wenngleich wir schon auch das Spielglück diesmal auf unserer Seite hatten“, bestätigte der sportliche Leiter des TSV. Das Tor des Tages fiel in der besten Phase der Gastgeber 15 Minuten nach Wiederanpfiff: Nach einem Doppelpass mit Tim Hilgart verwandelte Manuel Karlsdorfer präzise zum 1:0 (60.). Es war bereits das fünfte Saisontor des 29-jährigen Co-Spielertrainers, der erst seit wenigen Wochen – aufgrund der Verletzungsmisere – vom Verteidiger zum Mittelstürmer umfunktioniert wurde. Kurz vor Schluss musste der Matchwinner übrigens verletzt vom Platz, nachdem er und Grainet Verteidiger Jonas Blöchl mit den Köpfen zusammengerasselt waren. Blöchl musste ebenfalls mit Verdacht auf Gehirnerschüttern ausgewechselt werden, Karlsdorfer erlitt laut Hain eine blutende Wunde, die mit zwei Stichen genäht werden musste. Am Ergebnis änderte sich allerdings nichts, Grainet konnte die Waldkirchner Abwehr um Keeper Simon Boxleitner nicht überwinden – wie schon vor zweieinhalb Wochen im Pokalachtelfinale (0:1). SR Stefan Dorfner (Falkenfels).

Mauth – Grafenau 0:0: Die 370 Zuschauer im Alfons-Fuchs-Stadion sahen ein ausgeglichenes und trotz des torlosen Unentschiedens spannendes Derby. Beide Defensivreihen standen sicher, ließen kaum etwas zu und weil die Stürmer die letzte Konsequenz im Torabschluss vermissen ließen, stand auch nach 95 Minuten ein 0:0 auf der Anzeigetafel. SR Quirin Baumann (Mitterskirchen).


Mehr zum Thema

- Hutthurm zum Derby nach Passau: Volle Sieg-Attacke mit Böck, Kaltenecker und Loibl – und der nötigen Balance

- Viele Fakten, ein Hoffnungsschimmer: Warum Künzing nicht in die Spur kommt


12. Spieltag / Samstag, 14 Uhr: Passau – Hutthurm; 15 Uhr: Künzing – Oberpolling; 16 Uhr: Schalding II – Niederalteich, Obernzell-Erlau – Perlesreut, Schöfweg – Garham, Regen – Vornbach.