Piding
Seat von Lastwagen gerammt – Mutter und Tochter verletzt

14.12.2022 | Stand 17.09.2023, 8:26 Uhr |

Der Seat war nicht mehr fahrbereit. −Foto: BRK

Einen Seat Altea aus dem Salzburger Land hat am späten Mittwochvormittag auf der B20 ein Lastwagen gerammt. Dabei erlitten die 41-jährige Seat-Fahrerin und ihre Mutter auf dem Beifahrersitz nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leichte bis mittelschwere Verletzungen.

Der Lkw war offenbar von der Salzburger Straße kommend in die Bundesstraße eingefahren und war dabei gegen die Beifahrerseite des Seat gestoßen, der vom Pidinger Kreisverkehr aus in Richtung Freilassing unterwegs war. Eine Polizei-Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste (OED) sicherte die Unfallstelle ab, forderte gegen 11 Uhr das Rote Kreuz nach und nahm den genauen Hergang auf. Das Reichenhaller Rote Kreuz rückte mit beiden Rettungswagen aus und brachte die 41-Jährige und ihre Mutter dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall und ins Salzburger Landeskrankenhaus. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden; der Lasterlenker konnte seine Fahrt fortsetzen.

− red