Turn- und Sportverein wird 100 Jahre alt
Der TuS Alztal Garching rüstet sich für das Jubiläum

13.04.2024 | Stand 13.04.2024, 11:00 Uhr |
Rosmarie Anwander

Rund 35 freiwillige Helfer aus den Reihen des TuS Alztal fanden sich am vergangenen Donnerstag auf dem Festplatz ein und legten beim Aufbau des Festzeltes mit Hand an. − Foto: Anwander

Das Jubiläum des 100-jährigen Bestehens rückt beim TuS Alztal in greifbare Nähe. Kommende Woche starten am Donnerstag die viertägigen Feierlichkeiten. Als optisches Zeichen für den baldigen Beginn der Festtage ist am vergangenen Donnerstag auf dem zentralen Festplatz neben der Alten Turnhalle das Gerüst des großen Festzeltes in die Höhe gewachsen. An die 35 freiwillige Helfer des TuS Alztal legten dabei mit Hand an.

Am 20. April 2024 wird der Turn- und Sportverein Alztal Garching 100 Jahre alt, und das wird gebührend gefeiert. So ein Vereinsjubiläum erfordert zunächst eine sorgfältige und umsichtige Planung, und dann auch die praktische Umsetzung dieser Pläne. Seit März 2022 ist ein zwölfköpfiger Festausschuss damit beschäftigt, den Ablauf des Jubiläums und dessen Rahmen im Detail festzulegen. Seit diesem Zeitpunkt traf sich dieser Festausschuss, dem Festleiter Peter Buchner und sein Stellvertreter Daniel Klaski vorstehen, einmal monatlich. Die zeitliche Nähe des Garchinger Volksfestes bot sich an, das Festzelt für das Vereinsjubiläum zu nutzen und somit ein ausreichendes Platzangebot für die verschiedenen Veranstaltungen zu schaffen.

Mitte dieser Woche liefen die Arbeiten für das Festzelt nun an. Die Lastwagen mit den massiven Alu-Trägern fuhren vor und lieferten das stabile Gerüst für den Zeltbau. Dass sich der TuS Alztal am Aufbau des Festzeltes beteiligt, war für den Jubiläumsverein und seine Verantwortlichen Ehrensache. Dem Aufruf, am Zeltaufbau mitzuhelfen, folgten spontan rund 35 Mitglieder, darunter auch der Festausschuss, und einige weitere freiwillige Helfer. Sie fanden sich am Donnerstagvormittag auf dem Festplatz ein und unter der Anleitung eines erfahrenen Zeltmeisters hoben, stemmten und zogen sie die einzelnen Gerüstteile, bis das Zeltgerüst fertig an Ort und Stelle stand.

Mit Luise Kinseher startet am Donnerstag das Festprogramm



Mit dem Festzelt sind nun die baulichen Voraussetzungen für die Festtage geschaffen, die am Donnerstag, 18. April, beginnen und bis einschließlich Sonntag, 21. April dauern. Den Auftakt gibt am Donnerstag ein Kabarettabend mit der bekannten Schauspielerin und Kabarettistin Luise Kinseher. Unter dem Titel „Die Kinseher kimmt“ wird die Vollblut-Bayerin ab 20 Uhr im Festzelt ihr „Best of“-Programm präsentieren. Geöffnet für das Publikum ist das Festzelt an diesem Abend ab 18 Uhr. Natürlich gehört zu richtigen Festtagen auch eine entsprechende Party. „Bierzeltparty mit Ä-Hax“ ist am Freitag, 19. April angesagt. Unter dem Motto „Garching macht blau“ ist ab 19 Uhr fetzige Stimmung und Feierlaune vorprogrammiert. Auch an diesem Tag beginnt der Zelteinlass um 18 Uhr.

Der große Festabend des Jubiläums findet am Samstag, 20. April, statt. Zunächst wird um 17.30 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche der verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht. Um 19 Uhr beginnt dann im Festzelt der offizielle Teil des Jubiläumsabends mit kurzen Festreden und Ehrungen verdienter Mitglieder. Die Stimmung lässt auch an diesem Abend nicht auf sich warten, sobald „Holzland-Power“ seine Instrumente ansetzt. Neben der musikalischen Unterhaltung dürfen sich die Zeltgäste auf einen Auftritt des „RRC Boogie Garching“ und als „Special Guests“ Sepp Hager und Freunde freuen.

Am Festsonntag, 21. April, werden ab 8 Uhr am Volksfestplatz die geladenen Vereine begrüßt. Ein gemeinsames Weißwurstfrühstück ist ein unerlässliches Ritual eines Vereinsfestes, ehe es dann im Kirchenzug zum Festgottesdienst geht. Auf dem Schulsportplatz an der Irmengardstraße werden freiwillige Helfer des TuS Alztal in den kommenden Tagen einen Altar zur Feier des Gottesdienstes errichten. Um 10 Uhr wird dort am Festsonntag Pfarrer Hans Speckbacher den Jubiläumsgottesdienst halten.

Nach dem Gottesdienst startet der Festzug



Anschließend macht sich die Festtagsgemeinde auf den Weg zum Festplatz. Der Festzug führt über die Irmengardstraße, mündet nach einem kleinen Gegenzug in den Waldweg und führt zurück zum Festzelt. Dort stärken sich die Teilnehmer beim gemeinsamen Mittagstisch und bei Kaffee und Kuchen. Beim kaum überschaubaren Kuchenbüfett werden die süßen Köstlichkeiten auch zum Mitnehmen angeboten. Die musikalische Kulisse liefert auch an diesem Tag noch einmal „Holzland-Power“. Für die kleinen Gäste des Jubiläumstages steht bis 16 Uhr eine XXL-Hüpfburg bereit.

Natürlich hofft der Festausschuss darauf, dass seine Bemühungen um das ansprechende Programm der Jubiläumsfeier auch bei der Bevölkerung auf eine entsprechende Resonanz stoßen. Neben den Mitgliedern des größten Garchinger Vereins sind vor allem auch die Gemeindebürger eingeladen, an den vier Festtagen mit dem TuS Alztal 100 Jahre Sportgeschichte zu feiern.

− an