Landshut
Auf dem Schulweg: 15-Jähriger bedroht, beklaut und in Bach gestoßen

14.11.2023 | Stand 14.11.2023, 19:56 Uhr |

Die Kripo Landshut bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. Passanten, insbesondere Schüler, die am Dienstagmorgen im Bereich Rewe-Markt/OMV-Tankstelle/Berufsschule I unterwegs waren und Angaben zu dem Überfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen. − Symbolbild: dpa

Am Dienstagmorgen wurde ein 15-Jähriger in Landshut auf dem Schulweg bedroht, beraubt und in einen Bach gestoßen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.



Wie die Polizei mittags mitteilte, ereignete sich der Vorfall um kurz nach 8 Uhr . Nach bisherigem Ermittlungsstand war der Schüler vom Landshuter Hauptbahnhof zu Fuß in Richtung Berufsschule I in der Luitpoldstraße unterwegs. Auf Höhe des Rewe-Marktes soll er seinen Angaben zufolge von einem Unbekannten von hinten attackiert und mit einem scharfen Gegenstand bedroht worden sein.

Anschließend soll ihn der Unbekannte in eine Seitengasse gezogen, sein Mobiltelefon entwendet und den Schüler in einen Bach gestoßen haben. Der Schüler blieb unverletzt.

So beschreibt der Schüler den unbekannten Täter



Nach Angaben des Schülers soll der Unbekannte ca. 180 cm groß gewesen sein und hochdeutsch gesprochen haben. Er trug einen

- schwarzen oder dunkelblauen, dicken Pulli
- eine schwarze Kargo-Hose mit weißer Aufschrift
- dunkle Schuhe.

Die Kripo Landshut bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. Passanten, insbesondere Schüler, die am Morgen im Bereich Rewe-Markt/OMV-Tankstelle/Berufsschule I unterwegs waren und Angaben zu dem Überfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.

− che