Leuchtende Muscle-Cars
Weihnachtlich geschmückte Autos sorgen für Ärger mit Polizei

13.11.2022 | Stand 07.06.2024, 23:15 Uhr

Weil ihre Autos mit bunt-leuchtender Weihnachtsdekoration verziert waren, haben zwei Fahrzeughalter in der Pfalz Ärger mit der Polizei bekommen.



Lesen Sie dazu auch: Trotz teurer Energie: Bayerns Weihnachtshäuser sollen heuer wieder leuchten

Die beiden Poser-Autos seien einer Streife am späten Samstagabend auf einem Parkplatz aufgefallen. An einem war die Frontstoßstange mit einem leuchtenden Weihnachtskranz verziert, der zweite Autobesitzer hatte die Front seines Wagens mit einer Lichterkette und einer großen roten Schleife geschmückt.

Dies sei zwar „mit Sicherheit schön anzusehen“, jedoch laut Straßenverkehrsordnung nicht zulässig, teilte die Polizei Kaiserslautern am Sonntag mit. Die beiden Fahrzeughalter müssen nun mit Anzeigen wegen einer Ordnungswidrigkeit rechnen. „Hoffentlich lassen sich die beiden davon nicht die weihnachtliche Vorfreude trüben“, so die Polizei wörtlich in ihrer Mitteilung.

Fahrer wollte Weihnachtsstimmung verbreiten

Immer wieder kommt es in dieser Jahreszeit zu Anzeigen, weil Autofahrer ihre Autos weihnachtlich schmücken. Vergangenes Jahr hatte die Polizei einen Autofahrer in Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) kontrolliert, der fast sein komplettes Auto mit einer bunten Lichterkette verziert hatte. Der Fahrer wollte damit kurz vor den Feiertagen „etwas Weihnachtsstimmung“ verbreiten.

− dpa/ajk