Polizei Kirchroth
Durch Handyverstoß unerlaubten Aufenthalt festgestellt

12.09.2021 | Stand 20.09.2023, 1:08 Uhr |

Wörth an der Donau. Am 11.09.2021, gegen 16.30 Uhr, stellten Beamte der APS Kirchroth auf der BAB 3, Höhe Wörth an der Donau, Fahrtrichtung Passau, einen kroatischen Pkw Fahrer fest, wie dieser verbotswidrig während der Fahrt mit seinem Mobiltelefon hantierte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde zudem festgestellt, dass zwei 57-jährige Mitfahrerinnen mit bosnischer Staatsangehörigkeit sich über das Kurzaufenthaltsrecht von 90 Tagen im Schengengebiet aufhielten. Einmal wurde das Kurzaufenthaltsrecht um 4 Tage und einmal um 22 Tage überschritten. Hierfür hätten die beiden Frauen einen Aufenthaltstitel benötigt, den sie jedoch nicht hatten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten und jeweils ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts ohne Aufenthaltstitel eingeleitet. Anschließend konnten die beiden Frauen ihre Heimreise fortsetzen. Der 32-jährige Pkw Fahrer entrichtete jedoch zuvor ebenfalls noch eine Sicherheitsleistung hinsichtlich seines Handyverstoßes.