PNP exklusiv
Benedikt XVI. schwer erkrankt - Letzte Ruhestätte bestimmt

03.08.2020 | Stand 21.09.2023, 5:43 Uhr |

Seine Biografie "Benedikt XVI." überreichte der Journalist Peter Seewald (rechts) am Wochenende im Vatikan dem emeritierten deutschen Papst. An der Übergabe nahm auch Benedikts Privatsekretär Georg Gänswein (links) teil. −Foto: Jakob John Seewald

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist nach seiner Regensburg-Reise ans Sterbebett seines Bruders Georg selbst schwer erkrankt. Das erfuhr die PNP vom Papst-Biografen Peter Seewald.

Der 93-Jährige leidet demnach seit seiner Rückkehr nach Rom an einer Gesichtsrose. Die Erkankung ist verbunden mit Schüben von starken Schmerzen. Der aus Passau stammenden Münchner Autor Peter Seewald überreichte Benedikt XVI. am Samstag seine Biografie über den deutschen Papst. Bei dem Treffen zeigte sich der emeritierte Papst trotz der Erkrankung optimistisch und erklärte, womöglich würde er, wenn die Kräfte wieder zunähmen, noch einmal zur Feder greifen.

Geistliches Testament verfasst

Laut Seewald ist der emeritierte Papst inzwischen äußerst gebrechlich. Sein Denken und sein Erinnerungsvermögen seien wach, seine Stimme jedoch derzeit kaum vernehmbar. Das bereits verfasste geistliche Testament Benedikts solle nach seinem Tod veröffentlicht werden. Als seine letzte Ruhestätte habe er das frühere Grab des heiligen Johannes Paul II. in der Krypta von St. Peter verfügt. Diesem Vorgänger fühle er sich besonders verbunden. Dessen Sarkophag wird inzwischen in einer Seitenkapelle neben der Pietà Michelangelos im Eingangsbereich des Petersdoms verehrt.



Seewald und Benedikt XVI. haben gemeinsam vier Interviewbücher veröffentlicht, die international Auflagen von rund drei Millionen Exemplaren erreichten. An der Buchpräsentation im Kloster "Mater Ecclesiae" in den Vatikanischen Gärten nahm auch Erzbischof Georg Gänswein teil, der Privatsekretär Benedikts und Präfekt des päpstlichen Hauses. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die persönliche Präsentation des Buchs mehrfach verschoben werden.

Seewalds Arbeit ist die umfangreichste und detaillierteste Biografie über den deutschen Papst. Das Werk erreichte in kürzester Zeit drei Auflagen. Inzwischen wurden vom Droemer-Verlag Lizenz-Ausgaben für zehn Sprachen abgeschlossen. Benedikt bedankte sich und lobte Seewald als profunden Historiker und "lebhaften Erzähler meiner persönlichen Geschichte".

− pnp