SUV-Coupé
Der neue BMW X2 startet mit Antriebsvielfalt

28.02.2024 | Stand 12.04.2024, 17:37 Uhr

Der neue BMW X2 - Das SUV-Coupé X2 (r.) wird erstmals auch als elektrischer iX2 angeboten. - Foto: BMW AG/BMW AG/dpa

Sein Design ist provokativ, aber beim Antrieb will es der BMW X2 allen recht machen. Wenn das SUV-Coupé im März in die zweite Runde geht, gibt es deshalb Diesel, Benziner und elektrische Versionen.

BMW komplettiert sein Angebot in der Kompaktklasse: Nach 1er und 2er, Active Tourer und X1 bringen die Bayern deshalb im März auch eine Neuauflage des X2 in den Handel. Das SUV Coupé startet zunächst bei 46 600 Euro als Benziner, wird nun aber für mindestens 49 400 Euro erstmals auch als elektrischer iX2 angeboten, teilte der Hersteller mit. 

Zu erkennen ist der X2 auf Anhieb an der neuen, etwas gemäßigteren Form und seinem dafür gewachsenen Format: Er geht fast 20 Zentimeter in die Länge und streckt sich so nun auf 4,56 Meter – mit entsprechend mehr Platz im Fond und im Kofferraum, der nun 560 bis 1470 Liter fasst. 

Benziner, Diesel und Elektromotor

Bei den Verbrennern bietet BMW anfangs die Wahl zwischen einem Diesel mit 110 kW/150 PS und drei Verbrennern mit 125 kW/170 PS bis 220 kW/300 PS und Allradantrieb für die stärkeren Varianten.

Wer Strom zapfen will statt Sprit, der bekommt den iX2 laut BMW als Frontriebler mit 150 kW/204 PS oder als Allradler mit 230 kW/313 PS. Die Batterie hat immer rund 65 kWh und ermöglicht Normreichweiten von bestenfalls 478 Kilometern.

Geladen wird standardmäßig mit 130 kW am Gleich- und mit 11 kW am Wechselstrom. Gegen Aufpreis baut BMW auch einen Onboard-Lader mit 22 kW ein.

© dpa-infocom, dpa:240228-99-148264/2