Kommentar
Zur neuen Direktorin der Leipziger Buchmesse: Eine gute Wahl

19.03.2024 | Stand 19.03.2024, 7:58 Uhr |

Astrid Böhmisch hat eine gewaltige Aufgabe vor sich. Die neue Direktorin der Leipziger Buchmesse muss nach Oliver Zille, der die Veranstaltung 30 Jahre geprägt hat, eigenes Profil ausbilden – und das in schwieriger Zeit. Leser haben weniger Geld, auch weniger fürs Buch und fürs Reisen. Auf Verlagen lastet extremer Kostendruck. Und die vielen digitalen Kanäle stellen analoge Branchentreffs in Frage. Gerade jetzt aber braucht es die Messe. 
2024 ist Superwahljahr im Osten, die AfD steht in Umfragen vorn. Das persönliche Gespräch, der direkte Austausch und die Chance, beim Besuch in Leipzig...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?