Champions League
Gutes Los für die Bayern: Lazio Rom wartet im Achtelfinale – Hammer für Leipzig – Spiele terminiert

18.12.2023 | Stand 18.12.2023, 19:16 Uhr |

Die Bayern um Harry Kane müssen gegen Lazio Rom ran. − Foto: Barth-Tuttas/dpa

Am Montagmittag wurde in Nyon das Achtelfinale der Champions League ausgelost. Und der FC Bayern hatte durchaus Glück, muss gegen den aktuell formschwachen italienischen Klub Lazio Rom ran.



Auch Borussia Dortmund erwischte eine lösbare Aufgaben. Der BVB misst sich mit der PSV Eindhoven, das unter dem früheren Dortmunder Trainer Peter Bosz die niederländische Liga anführt. RB Leipzig dagegen bekommt es mit Rekordsieger Real Madrid zu tun.

Die Hinspiele der ersten K.-o.-Runde werden zwischen dem 13. und 21. Februar ausgetragen. Die Leipziger haben dann Heimrecht, die Bayern und der BVB treten zunächst auswärts an. Die Rückspiele werden zwischen dem 5. und 13. März angesetzt. Das Ziel aller verbliebenen Teams ist das Endspiel, das am 1. Juni im Londoner Wembleystadion stattfinden wird.

Die Bayern absolvieren ihr Hinspiel am Mittwoch, 14. Februar. Das Rückspiel in der Allianz Arena findet am Dienstag, 5. März, statt.

Beinahe makellose Vorrunde



Die Münchner hatten es erneut mit einer fast makellosen Vorrunde ins Achtelfinale geschafft. Fünf Siege und ein Unentschieden bedeuteten den souveränen Gruppensieg. Gegen Lazio, derzeit Tabellenelfter der Serie A, sind die Bayern klarer Favorit.



Auch die Dortmunder gewannen ihre schwere Vorrundengruppe und dürften sich gegen Eindhoven gute Chancen aufs Weiterkommen ausrechnen. Leipzig zog als Zweiter hinter Manchester City in die K.-o.-Phase ein und startet als Außenseiter gegen das Real-Starensemble. Der 1. FC Union Berlin als vierter Bundesliga-Vertreter war bei seinem Debüt in der Königsklasse als Gruppenletzter aus dem Europapokal ausgeschieden.

Hier lesen Sie: Acht verschiedene Vorrunden-Gegner, Playoffs: So läuft ab der neuen Saison die Champions League

Neues Format ab 2024



Für die Champions League ist es die letzte Saison in diesem Format. Von der kommenden Spielzeit an wird der europäische Premium-Wettbewerb in der Vorrunde zu einer Art Liga mit 36 Clubs, die sich alle in einer gemeinsamen Tabelle befinden. Für jeden Teilnehmer gibt es dann zwei Gruppenspiele mehr. Zusätzlich wird es für einen Teil des Teilnehmerfeldes eine zusätzliche K.o.-Runde geben: die Playoffs für das Achtelfinale.

Die Paarungen im Überblick

FC Porto – Arsenal London

SSC Neapel – FC Barcelona

Paris Saint-Germain – Real Sociedad

Inter Mailand – Atletico Madrid

PSV Eindhoven − Borussia Dortmund

Lazio Rom – FC Bayern

FC Kopenhagen − Manchester City

RB Leipzig − Real Madrid