Freihung

Unfall im Kreis Amberg-Sulzbach: Bub (13) in Lebensgefahr - Vier Schwerverletzte

08.12.2022 | Stand 08.12.2022, 13:07 Uhr

−Symbolbild: dpa

Bei einem Autounfall im Landkreis Amberg-Sulzbach in der Oberpfalz sind vier Jugendliche und ein Erwachsener schwer verletzt worden. Ein 13-jähriges Kind schwebte in Lebensgefahr.



Der 33-jährige Fahrer des verunfallten Autos war gegen 18 Uhr auf der Staatsstraße 2166 bei Freihung in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern geraten und gegen einen Brückenpfeiler geprallt. Neben ihm und dem lebensgefährlich verletzten Kind saßen drei weitere Jugendliche im Alter von 12, 13 und 17 Jahren im Auto. Der 13-Jährige wurde schwerst verletzt per Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Regensburg geflogen. Alle anderen Insassen wurden schwer verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer übernahmen die Erstversorgung.

Polizei ermittelt zum Unfallhergang



Ob es sich bei dem Fahrer um den Vater handelte, war zunächst ebenso unklar wie die Ursache des Unfalls. Die Polizei Auerbach hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Auch ein Gutachter wurde an die Unfallstelle gerufen. Die Straße war im Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt.

An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Freihung und Seugast sowie der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises mit rund 20 Einsatzkräften im Einsatz. Neben der Feuerwehr waren drei Notärzte, der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber am Unfallort. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Ein Statiker prüft, ob durch den Aufprall des Autos die Eisenbahnbrücke beschädigt wurde.

− dao/dpa