Regen

Neue Beschilderung: Rufbusse jetzt schwarz auf weiß

22.01.2023 | Stand 22.01.2023, 16:10 Uhr

Neues Schild: Manfred Jakob und Daniela Gilg vom Mobilitätsteam des Landkreises Regen und Walter Oswald als Vertreter der vier Rufbus-Verkehrsunternehmen präsentieren es. −Foto: Landkreis Regen

16 Rufbuslinien ergänzen im Landkreis Regen das ÖPNV-Angebot – und sie sollen das künftig mit neuer Beschilderung tun, damit sie die Fahrgäste besser erkennen. Das hat Daniela Gilg vom Mobilitätsmanagement des Landkreises jetzt mitgeteilt.

Vier Verkehrsunternehmen sind täglich mit ihren Kleinbussen im Rufbus-Einsatz. Beförderung gibt es nur nach vorheriger Anmeldung unter ✆09921/9499964) von 6.30 bis 21 Uhr, per E-Mail (www.fahrtwunschzentrale.de) oder per App (wohin-du-willst) bis spätestens 60 Minuten vor Abfahrt an der ersten Haltestelle.

Der Fahrgast muss sich zur gebuchten Zeit an der vereinbarten Haltestelle einfinden. Nur an der ersten und letzten Haltestelle gibt es eine feste Fahrzeit. Der Bus hält nicht an jeder im Fahrplan aufgezeigten Haltestelle, sondern bedient lediglich die Haltestellen, für die eine Buchung vorliegt.

Der Rufbus kostet gegenüber den anderen Linienverkehren keinen Aufpreis, der Tarif ist unter www.vdw-mobil.de/tarife/ ersichtlich. Bayern-Ticket und Bayerwald-Ticket werden anerkannt, ebenso das GUTi von Urlaubsgästen. Die Fahrscheine können für die Erstattung über den Landkreis-Mobilitätsbonus eingereicht werden.

Erkennungsmerkmale von Rufbusfahrplänen sind die abgebildeten Telefonhörer bei den Haltestellen sowie die vierstelligen Liniennummern. Die Rufbuslinien erstrecken sich von der Nummer 8201 bis zur Nummer 8216 und decken den Landkreis Regen ab. Die Fahrpläne der einzelnen Rufbuslinien sowie aller Bus- und Bahnverbindungen im Landkreis können unter „www.guti.de“ oder „www.vdw-mobil.de“ abgerufen werden. Auch im Bayernfahrplan bzw. im DB-Navigator sind die Abfahrtszeiten ersichtlich.

− bb