Perlesreut
Weil die Zeitung noch in der Rolle war: Nachbarin reagiert – und rettet Frau das Leben

Normal ratschen die Frauen immer beim Zeitung holen – Perlesreuterin reagiert geistesgegenwärtig

02.03.2023 | Stand 17.09.2023, 1:44 Uhr |

Weil die Tageszeitung auch im Tagesverlauf noch in der Zeitungsrolle der Nachbarin steckte, wurde eine Frau aus Perlesreut stutzig. −Symbolfoto: Jahns

Eine rührende Geschichte über morgendliche, scheinbar kleine Rituale und darüber was ist, wenn diese plötzlich ausbleiben, hat die Polizei Freyung am Donnerstag mitgeteilt. Demnach hat ihrer aufmerksamen Nachbarin eine 78-jährige Frau aus Perlesreut wohl ihr Leben zu verdanken.



Am Mittwochmorgen fiel der 67-jährigen Nachbarin auf, dass die 78-jährige nicht wie gewohnt die Tageszeitung geholt hat. Üblicherweise tauschten die beiden Damen morgens immer ein paar freundliche Worte. Nachdem die Zeitung aber im Laufe des Tages immer noch in der Rolle steckte, machte sich die 67-Jährige Sorgen um ihre Nachbarin. Da sie sie nicht erreichen konnte, informierte sie die Polizei.

Nachbarin lag unterkühlt im Bett



Die Beamten ließen die Wohnung öffnen – und tatsächlich hatte die Nachbarin den richtigen Riecher gehabt. Die Beamten fanden die zuckerkranke Frau nämlich völlig verwirrt und unterkühlt in ihrem Bett auf. Nach Bekunden des herbeigerufenen Notarztes war die Frau in Unterzucker gefallen.

Sie hätte sich selbst nicht mehr helfen können und hätte die nächste Nacht wohl nicht mehr überlebt. Die Frau wurde ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist sie wieder wohlauf, sodass sie sich wohl persönlich bei ihrer Lebensretterin bedanken kann, wie die Polizei weiter mitteilt. Auch die Freyunger Polizei bedankte sich ausdrücklich bei der wachsamen Nachbarin für ihre umsichtige Reaktion.

− jj