Vilshofen/München
Zwei Vilshofener gehören zu Bayerns besten Azubis der Genossenschaftsbanken

08.07.2022 | Stand 08.07.2022, 16:50 Uhr |

Gratulation: Ausbildungsleiterin Dorina Voggenreiter mit Niko Eder (l.) und Valerian Degenhart. −Foto: VA

Es gehört dazu: Genossenschaften im Freistaat zeichnen Nachwuchskräfte mit Spitzenabschluss aus. Niko Eder und Valerian Degenhart von der Volksbank-Raiffeisenbank Vilshofen e.G. gehören zu den besten Auszubildenden der Abschlussjahrgänge Sommer 2021 und Winter 2021/22.

Bei einer Festveranstaltung im Münchner Künstlerhaus würdigte der Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), Gregor Scheller, die Leistungen der Besten: "Sie haben unterschiedliche Stationen gesehen: Von der Arbeit am Schalter, über die Kalkulation von Immobilienfinanzierungen bis zur Beratung von Unternehmen und Firmenkunden."

Damit hätten die jungen Menschen ein Gefühl dafür bekommen, wo sie hin möchten und könnten nun Schritt für Schritt ihren eigenen Weg gehen. Den Absolventen wünschte er dabei viel Erfolg und ermutigte sie, immer wieder auch über den Tellerrand zu blicken: "Nur wer weiß, was links und rechts passiert, weiß, ob sein Weg der richtige ist", so der Verbandspräsident.

Dorina Voggenreiter, Ausbildungsleiterin bei der VR-Bank Vilshofen, gratulierte Niko Eder und Valerian Degenhart zu ihrem herausragenden Abschluss und würdigte deren Einsatzbereitschaft. Konsequent und mutig hätten sie den Ausbildungsweg beschritten.

"Wir schätzen es sehr, dass wir für unser Haus jedes Jahr gute und motivierte junge Menschen für eine Ausbildung gewinnen können. Und wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit Niko Eder und Valerian Degenhart Nachwuchskräfte mit einem so guten Abschluss bei uns haben", so die Ausbildungsleiterin.

Die 208 bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken beschäftigten Ende letzten Jahres 1632 Lehrlinge. Die VR-Bank Vilshofen hat derzeit neun Auszubildende, im September kommen fünf neue Lehrlinge dazu.

− va