Passau
Wilma Wunder lädt in die Sparkasse ein

17.08.2021 | Stand 22.09.2023, 0:53 Uhr |

Noch im Rohbau, aber die Vorfreude auf das neue Lokal ist schon riesig bei den Verantwortlichen: (v.l.) Karsten Rupp, Jan Lubig, Christoph Helmschrott und Roland Kobler. −Fotos: Hasenöhrl

Viel wurde spekuliert, wer die Besucher im Erdgeschoss der Sparkasse in der Fußgängerzone künftig nicht nur mit Beratung in Geldgeschäften empfangen, sondern ihnen obendrein Kaffee, Kuchen und Mahlzeiten auftischen wird. Corona hat es noch mal spannend gemacht, die Entscheidung verzögert. Jetzt aber ist es raus, der Vertrag unter Dach und Fach. Wilma Wunder lädt auf 350 Quadratmetern ab Mitte nächsten Jahres hier ein, teilte Katharina Hasenöhrl, Pressesprecherin der Sparkasse Passau, der PNP mit.

Wilma Wunder ist bereits in großen Städten wie Düsseldorf, Köln, Dresden, Stuttgart oder Mainz zu finden. Das Ganztages-Konzept gehört zur Enchilada Franchise GmbH mit Sitz in Gräfelfing.

"Voller Vorfreude unterzeichneten Vorstandsvorsitzender Christoph Helmschrott, Vorstandsmitglied Ludwig Fuller, Vertriebsdirektor Roland Kobler, Karsten Rupp, Geschäftsführer der Enchilada Franchise GmbH, und Jan Lubig,Gesellschafter und Geschäftsführer der Wilma Wunder Passau GmbH, am vergangenen Freitag den gemeinsamen Mietvertrag", heißt es in einer Pressemitteilung. "Ab Mitte 2022 ist damit die Wilma Wunder Passau GmbH neben dem Beratungszentrum der Sparkasse und der Universität ein weiterer Baustein im Sparkassenhaus Ludwigstraße 8.
Jan Lubig ist in der Passauer Gastro-Szene kein Unbekannter, betreibt er doch die beiden Standorte der Pommes Freunde sowie Dean & David,

"Wir freuen uns sehr, mit Jan Lubig einen erfahrenen und motivierten Gastro-Partner im ,Ludwig8‘ begrüßen zu dürfen", betont Sparkassen-Vertriebsdirektor Roland Kobler. "Uns hat in den Vorgesprächen nicht nur das kulinarische Ganztags-Angebot von Wilma Wunder gut gefallen. Vielmehr hat uns das Konzept ‚Wohlfühlen wie bei Freunden‘ mit einer ansprechenden Innenarchitektur, kombiniert mit dem Engagement für eine nachhaltige Gastronomie in Bezug auf regionalen Einkauf, Ressourcen und Mitarbeiter überzeugt."
Beim Ortstermin geriet Karsten Rupp von Wilma Wunder nochmals ins Schwärmen: "Das Sparkassenhaus und die Atmosphäre der Räumlichkeiten haben uns vom ersten Moment an begeistert. Das Haus steht im Herzen der Passauer Fußgängerzone und wir freuen uns sehr darauf, Wilma Wunder Teil des hiesigen Stadtlebens werden zu lassen."

Und auch bei Betreiber Jan Lubig ist die Vorfreude groß.Mit einem Ganztags-Gastronomiekonzept will Wilma Wunder ein breites Publikum ansprechen. Ob Frühstück, Mittagspause, Kaffee und Kuchen oder ein Abendessen mit anschließendem Drink.

"In vier Wochen, wenn die ersten Visualisierungen für die Innenräume vorliegen, können wir schon mehr zeigen", verspricht Katharina Hasenöhrl. Draußen werde man auch sitzen können, "sowohl in der Ludwigstraße als auch in der Klingergasse sind Tische und Stühle vorgesehen".

Neben der Gastronomie wird natürlich im Erdgeschoss weiterhin das Beratungszentrum der Sparkasse zu finden sein, nur eben etwas kompakter. Und was die oberen Stockwerke angeht, ist die Universität der Hauptmieter. Im Herbst ist der Einzug geplant. "Im Dachgeschoss entstehen zudem acht Mietwohnungen zwischen 50 und 115 qm, die ab Frühjahr 2022 bezugsfertig sein werden", so die Pressemitteilung.
Vorstandsvorsitzender Christoph Helmschrott ist jetzt schon sicher: "Mit Wilma Wunder setzen wir einen weiteren attraktiven kulinarischen Anziehungspunkt in der Passauer Fußgängerzone, der das bereits vorhandene gastronomische Angebot sinnvoll ergänzt. ,Ludwig8‘ wird zum Haus der Begegnung – zum Netzwerken, Studieren und Arbeiten gleichermaßen wie zum Wohnen und Genießen."