Ortenburg

Umbauarbeiten am Schloss Ortenburg haben begonnen

20.01.2020 | Stand 20.01.2020, 19:11 Uhr

Der erste Bauabschnitt der Sanierung von Schloss Ortenburg soll bis Ende Mai abgeschlossen sein. −Foto: Finster/Markt Ortenburg

Vor ziemlich genau einem Jahr hat der Markt Ortenburg (Landkreis Passau) das Wahrzeichen des Ortes gekauft. Genau ein Jahr nach dem Erwerb haben nun zum Jahresanfang die ersten Sanierungsmaßnahmen am Schloss Ortenburg begonnen.

Lesen Sie dazu auch:
- Einstimmiger Beschluss: Marktgemeinde kauft das Schloss

Das Schloss ging für rund 1,5 Millionen Euro in den Besitz der Gemeinde über. Die Förderquote im Rahmen der neu beantragten Städtebauförderung lag bei rund 70 Prozent. Bedingung für die hohe Förderung durch die Regierung von Niederbayern war eine zeitnahe Umsetzung der ersten Sanierungsmaßnahmen.

Einer der wichtigsten Punkte bei den Sanierungsmaßnahmen ist die Barrierefreiheit. Diese wird künftig durch einen Aufzug sichergestellt, der an der Ostseite des Schlosses, also Richtung Wildpark, angebracht wird. Damit sollen in Zukunft Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung Veranstaltungen sowie das Schlossmuseum ohne Probleme besuchen können.

Auch das Restaurant wird saniert

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wird auch das Restaurant "Schlosskeller" saniert. Dafür ist die Küche bereits komplett entkernt worden. Die Inneneinrichtung wird ebenfalls ertüchtigt. Außerdem werden die Sanitäranlagen im Bereich "Schlosskeller" saniert. Auch die Toiletten im Schloss selbst werden erweitert und modernisiert.

Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes, für den es einen hohen Fördersatz gibt, ist bis Ende Mai geplant. Alle Arbeiten liegen bisher voll im Zeitplan. Das Restaurant "Schlosskeller" wird voraussichtlich im März wiedereröffnet.

− va



Mehr dazu lesen Sie im Vilshofener Anzeiger vom 21. Januar (Online-Kiosk) und nach kurzer Anmeldung kostenlos auf PNP Plus.