Vom schönen Verfall
Peter Untermaierhofer zeigt "Lost Places" in Deggendorf

19.03.2019 | Stand 21.09.2023, 4:56 Uhr

"soviet cosmonaut program" nennt Peter Untermaierhofer aus dem Kreis Rottal-Inn dieses Motiv. −Foto: Peter Untermaierhofer

Mit der Art und Weise, wie der Fotograf Peter Untermaierhofer "Lost Places" in Szene setzt, gibt er ihnen die Würde, die Monumentalität und die Bedeutung wieder, die sie ursprünglich hatten. Man staunt und erstarrt angesichts der Detail-Fülle in den Bildern, die den Reiz des Morbiden, des Ruinösen in einer ansonsten auf Perfektion ausgerichteten Welt mit atmosphärischem Charme widerspiegeln. Dabei nutzt der 36-Jährige, der an der TH Deggendorf Medientechnik studiert hat, Licht- und Schattenwirkung und Mehrfachbelichtungen. Er setzt bei der Bildgestaltung auf das Stilmittel der Symmetrie, durchbricht diese aber auch. Letztlich arbeitet mit dem Effekt der Aneinanderreihung von Objekten. Mit den 89 Fotoarbeiten unterschiedlichen Formats ab 2011 hat der im Kreis Rottal-Inn (Mitterskirchen) beheimatete Fotograf seine erste umfassende Werkschau in der Deggendorfer Stadtgalerie bestückt. • In der Stadtgalerie Deggendorf, Östlicher Stadtgraben 28 bis 2. Juni. Öffnungszeiten: Di. bis Sa.10 bis 16 Uhr, So. 10 bis 17 Uhr, Führung mit Peter Untermaierhofer am So. 14. April, um 14.30 Uhr.

Mehr zum Thema lesen Sie am 19. März in der Passauer Neuen Presse.