Neukirchen
Gelungene Premiere bei den Eschbachtalern: Noch vier Vorstellungen

11.04.2018 | Stand 11.04.2018, 16:42 Uhr |

Damit den Hausbewohnern (von links) Gisela Graubrot (Tanja Freisinger), Theobald Hecht (Oliver Ruse), Winfried Massl (Egon Harböck), Anneliese Gugl (Marianne Roßmadl), Hilde Hupf (Renate Friedrich), Helmut Wammerl (Alfred Friedrich) und Vevi Rammerl (Barbara Mages) auch die kleinsten Details in ihrer Umgebung nicht verborgen bleiben, greifen sie zu allen ihnen zur Verfügung stehenden Mittel. − Foto: red

Erfolgreich verlaufen ist das Premierenwochenende der Theatergruppe Eschbachtaler Neukirchen im voll besetzten Bürgerhaus. Die zahlreichen Besucher erlebten vergnügliche und unterhaltsame Stunden und kamen beim Hinterhofschwank "QuadratRatschnSchlamassl" von Ralph Wallner voll auf ihre Kosten.

In dem Stück dreht sich alles um die Alltagssorgen in einem Mietshaus. Die beiden Nachbarinnen, Hausmeisterin Annelie Gugl (Marianne Roßmadl) und Friseurmeisterin Hilde Hopf (Renate Friedrich), verstehen sich blendend. Beim täglichen Kaffeeklatsch im Hinterhof wird leidenschaftlich getratscht, gekichert und natürlich Guglhupf gegessen. Doch die Packerl-Betti (Lisa Strauß) überbringt schlecht Nachricht. Der neue Hausbesitzer Winfried Massl (Egon Harböck) kündigt eine kräftige Mieterhöhung an. Neue Geldquellen müssen erschlossen werden, und so entsteht eine Geschäftsidee, ein "Eheanbahnungsinstitut: Legen, Waschen, Kuppeln!" Aber die Verstrickungen im Leben sind viel verworrener als gedacht. Alte und neue Lieben bringen den Hausfrieden gehörig durcheinander, und der Schlamassel nimmt seinen Lauf.

Wer am Hinterhofratsch teilhaben will, hat noch vier Mal die Gelegenheit, eine der Aufführungen zu besuchen: morgen, Freitag, und am Samstag, 14. April, sowie am Freitag, 20. April, und Samstag, 21. April. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus.

− ms

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 12. April, in der Passauer Neuen Presse, Lokalteil Pfarrkirchen