Mit Video

Achtjährige vermisst: Darum gestaltet sich die Suche auf dem Čerchov so schwierig

12.10.2021 | Stand 12.10.2021, 15:47 Uhr

Tiefe Wälder prägen das Gebiet um den Čerchov. −Screenshot: Video/News5/Bredl

Seit Sonntag wird ein Mädchen (8) vermisst, dass bei einer Wanderung auf dem Čerchov (Tschechien) verschwunden ist. Doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Über alle aktuellen Entwicklungen halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.Fotos des Mädchens und eine Personenbeschreibung finden Sie hier.

Etwa 800 Einsatzkräfte und rund 40 Hunde haben seit Sonntagmittag nach der Schülerin aus dem Großraum Berlin gesucht - ohne Pause. Die Helfer kommen aus Deutschland und Tschechien, arbeiten Hand in Hand. Flächen werden bereits zum zweiten oder dritten Mal durchkämmt - mit Hunden, Menschenketten und Spezialfahrzeugen. Und trotzdem: Keine Spur von der Achtjährigen.

Ein Video finden Sie am Ende des Artikels

Aktuell geht die Polizei nicht von einem Verbrechen aus. Das Mädchen hat sich wohl verlaufen. Denn: "Es ist ein schwieriges Gelände, ringsherum ist tiefer Wald", sagte die tschechische Polizeisprecherin Dana Ladmanova. Bei der Suche helfen deshalb auch Förster und Mitarbeiter des Nationalparks Böhmischer Wald (Sumava), die sich in dem unwegsamen und teils felsigen Terrain auskennen.

In den vergangenen Nächten und am Morgen lagen die Temperaturen um den Gefrierpunkt. "Die Kälte ist das große Problem", sagt Josef Weindl, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Deshalb gilt: "Jede Stunde ist wichtig. Die Chancen des Mädchens sinken von Stunde zu Stunde."

Warum sich die Suche derart schwierig gestaltet, sehen Sie im Video: