Veilchen und Co.
Frühlingsblüher immer leicht feucht halten

04.05.2023 | Stand 04.05.2023, 16:59 Uhr |

Frühlingsblüher - Wer Gänseblümchen und Hornveilchen in den Blumenkasten setzt, muss sie ausreichend gießen. Staunässe vertragen die Frühlingsblüher aber nicht. - Foto: Kirsten Neumann/dpa-tmn

Es geht langsam, aber stetig Richtung Frühling. Das merkt man auch daran, dass es vielerorts vorgetriebene Frühlingsblüher im Topf zu kaufen gibt. Das brauchen die Pflanzen, um lange schön zu blühen.

Primeln, Gänseblümchen oder Hornveilchen - damit lässt sich bereits der Frühling in die Wohnung oder auf den Balkon holen. Am besten stehen die Pflanzen an einem sonnigen bis halbschattigen Platz im Freien, heißt es von der Fachgruppe Jungpflanzen (FGJ) im Zentralverband Gartenbau.

Pflanzen Sie die Frühlingsblüher in bunter Mischung in Körbe, Schalen oder Kästen mit vorgedüngter Erde. Und auch wenn es noch kalt ist: Achten Sie beim regelmäßigen Gießen darauf, dass die Erde immer leicht feucht, aber nicht zu nass ist.

Überschüssiges Gießwasser sollte durch eine Öffnung unten im Gefäß ablaufen können. Zusätzlich ist eine unterste Drainageschicht sinnvoll: Also eine Lage aus Steinen, Tonscherben oder Blähton.

Auch im Zimmer sehen Frühlingsblüher schön aus. Durch die warme Heizungsluft hat man hier allerdings nicht so lange Freude an ihnen wie im Freien.

© dpa-infocom, dpa:230217-99-638082/3