Vorläufiges Ergebnis
Stichwahl in der Türkei: Wahlrat erklärt Erdogan zum Wahlsieger

28.05.2023 | Stand 29.05.2023, 8:02 Uhr |

Bei der Präsidentenwahl in der Türkei hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan die Stichwahl gewonnen. Erdogan sei zum 13. Präsidenten der Türkei gewählt worden, sagte der Chef der Wahlbehörde Ahmet Yener am Sonntag in Ankara. −Foto: Khalil Hamra/dpa/AP

Die türkische Wahlbehörde hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan zum Sieger der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Türkei erklärt.

Laut vorläufigem Ergebnis habe Erdogan die Wahl gewonnen, erklärte Wahlkommissionschef Ahmet Yener laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntagabend. Damit steht der 69-Jährige vor einer weiteren fünfjährigen Amtszeit.

Erdogan reklamierte Wahlsieg früh für sich



Zuvor hatte Erdogan in einer Ansprache vor jubelnden Anhängern in Istanbul bereits den Wahlsieg für sich reklamiert. Sein unterlegener Herausforderer, der Sozialdemokrat Kemal Kilicdaroglu, hatte sich „traurig“ angesichts der Perspektiven für die Türkei nach Erdogans Sieg geäußert.

Erste Stichwahl in der Geschichte der Türkei



Der Urnengang am Sonntag war die erste Stichwahl um das Präsidentenamt in der Geschichte des Landes. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erhalten. Umfragen vor der ersten Runde hatten den sozialdemokratischen Oppositionschef vorn gesehen. Anders als vorhergesagt landete Erdogan dann jedoch knapp fünf Prozentpunkte vor Kilicdaroglu und verfehlte die absolute Mehrheit nur knapp.

− afp



Alle Entwicklungen des Wahlabends in der Türkei können Sie hier im Ticker nachlesen: