Schauspielerin
Rita Moreno: „92 in vielerlei Hinsicht nicht einfach“

29.04.2024 | Stand 02.05.2024, 18:14 Uhr |

Rita Moreno - Schauspielerin Rita Moreno gewann 1962 mit dem Film-Musical „West Side Story“ als erste Latina einen Oscar (Archivbild). - Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Die Oscar-Preisträgerin teilt in einem Interview, dass ihr manche Dinge in ihrem Alter schwerfallen, und spricht auch über das Sterben.

Oscar-Preisträgerin Rita Moreno bittet eigenen Angaben zufolge immer häufiger ihre Tochter Fernanda um Ratschläge und Hilfe. „Es gibt Momente, in denen ich ihre Weisheit wirklich brauche, und zwar öfter, als man denken würde, jetzt, wo ich 92 Jahre alt bin“, erklärte Moreno, die 1962 mit dem Film-Musical „West Side Story“ als erste Latina einen Oscar gewann, dem US-Magazin „People“. „92 ist in vielerlei Hinsicht nicht einfach, und es ist etwas, das schwer zu verstehen ist.“

Fernanda ist die einzige Tochter, die Moreno mit ihrem 2010 verstorbenen Ehemann Lenny Gordon hat, und hat laut „People“ selbst zwei erwachsene Söhne. Moreno erklärte, dass sie ihre Tochter „ständig“ um Unterstützung bitte, weil sie sich etwa beim Erinnern von Namen inzwischen schwertue. Sie spreche mit ihrer Tochter nicht oft direkt darüber, dass sie irgendwann sterbe, sagte Moreno. „Aber ich weiß einfach, dass sie darüber nachdenken muss.“ Sie ergänzt: „Ich glaube, wir sind beide bei dem Thema ziemlich mutig“

© dpa-infocom, dpa:240429-99-847235/2