Schwerer Unfall
Motorrad schleudert bei Kösching in Gruppe von Wallfahrern: Zwei Schwerverletzte

04.06.2023 | Stand 15.09.2023, 0:49 Uhr |

Zwei Menschen wurden bei dem Unfall bei Kösching schwer verletzt - der Motorradfahrer und eine Fußgängerin. −Foto: Heinz Reiß

Ein Motorradfahrer ist Sonntagmittag bei Kösching (Landkreis Eichstätt) in eine Gruppe Wallfahrer geschleudert und hat eine 57-jährige Frau erwischt. Beide wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht.



Der 66-jährige Motorradfahrer war gegen 12 Uhr hinter einem weiteren Motorrad auf der Kreisstraße 37 in Fahrtrichtung Kösching unterwegs gewesen, als es zu dem Unglück kam. Der vorne fahrende 57-jähriger Ingolstädter sah die Gruppe Wallfahrer - laut Polizei gingen sechs Personen links und sechs rechts auf der Fahrbahn. Er bremste ab, um die Fußgänger nach eigenen Aussagen bei einer möglichen Straßenüberquerung nicht zu gefährden. Der 66-Jährige bemerkte das zu spät, fuhr auf das vordere Motorrad auf und kam ins Schleudern.

Fußgängerin und Motorradfahrer schwer verletzt



Die Maschine schleuderte in eine 57-jährige Frau aus der Wallfahrts-Gruppe. Die Fußgängerin und der Motorradfahrer aus Altmannstein erlitten dabei schwere Verletzungen. Sie wurden in die Kliniken nach Ingolstadt und Kösching gebracht. Der Motorradfahrer aus Ingolstadt blieb laut Polizei unverletzt, sein Fahrzeug wurde lediglich am Heck leicht beschädigt.

Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten vor Ort. Sie sperrte etwa eineinhalb Stunden lang die Straße. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden liegt laut Polizei bei rund 15.000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei laufen, Alkohol war aber nach Auskunft einer Polizeisprecherin nicht im Spiel.

− kse/ajk


Anmerkung der Redaktion: Das Alter der verletzten Fußgängerin hat die Polizei im Nachgang korrigiert.