Verkehr
Fußgängerin wird in München von Lastwagen erfasst und stirbt

16.04.2024 | Stand 17.04.2024, 22:37 Uhr |

Unfall - Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. - Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Eine Frau wird an einer Fußgängerampel in München von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt. Die Ermittlungen erweisen sich als kompliziert - auch wegen widersprüchlicher Zeugenaussagen.

Eine Fußgängerin ist am Dienstag in München von einem Lastwagen erfasst worden und gestorben. Der Unfall habe sich gegen 9.30 Uhr am Effnerplatz im Stadtteil Bogenhausen ereignet, sagte ein Polizeisprecher. Die 83 Jahre alte Frau habe an einer Fußgängerampel über die Straße gehen wollen, als sie von einem 63-Jährigen am Steuer des Lastwagens angefahren worden sei. Die Frau sei dabei so schwer verletzt worden, dass sie noch am Unfallort starb.

Welche Ampel an der Kreuzung zum Zeitpunkt des Unfalls grün war, blieb zunächst unklar. Auch zum genauen Hergang müsse erst noch ermittelt werden, sagte ein Polizeisprecher. „Es gibt mehrere Zeugen, aber die Aussagen widersprechen sich zum Teil.“ Helfen solle der Münchner Verkehrspolizei bei den Ermittlungen zur Ursache ein Gutachten zur Unfallanalyse.

Ein größeres Aufgebot von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften war den Angaben zufolge am Dienstagvormittag vor Ort. Der Platz selbst am Mittleren Ring, an dem auch zwei Trambahnlinien halten, blieb mehrere Stunden lang gesperrt. 

Laut einer Polizeisprecherin gab es zunächst keine Hinweise darauf, dass der Fahrer den Lastwagen absichtlich in Richtung der Fußgängerin gefahren haben könnte. Auch über weitere Verletzte hatte die Polizei demnach zunächst keine weiteren Erkenntnisse.

© dpa-infocom, dpa:240416-99-692021/4