Eishockey
Erfolgstrainer Pokel bleibt bei Straubing Tigers

21.04.2024 | Stand 22.04.2024, 21:26 Uhr |

Tom Pokel - Trainer Tom Pokel von Straubing spricht mit seiner Mannschaft. - Foto: Armin Weigel/dpa

Tom Pokel betreut die Straubing Tigers schon seit 2017 als Trainer. Der Playoff-Halbfinalist aus Niederbayern vertraut dem erfolgreichen US-Amerikaner weiter.

Playoff-Halbfinalist Straubing Tigers hat den Vertrag mit Erfolgstrainer Tom Pokel verlängert. Der 56-jährige US-Amerikaner geht damit in seine achte Saison, wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte. Auch Co-Trainer Rob Leask, Torwart-Trainer Manuel Litterbach und Fitnesscoach Giovanni Willudda bleiben.

Pokel hat die Straubinger im Oktober 2017 übernommen. In den vergangenen vier Jahren qualifizierte man sich jeweils für die Champions Hockey League, den höchsten Wettbewerb im europäischen Eishockeysport. Seit der Saison 2020/21 haben die Niederbayern in der DEL auch stets mindestens das Playoff-Viertelfinale erreicht. In dieser Spielzeit standen die Straubinger sogar im Halbfinale, wo erst die Eisbären Berlin zu stark waren.

„Ich bin überaus stolz, dass Tom und Rob weiterhin bei uns bleiben. Wir arbeiten hervorragend zusammen und ich schätze es sehr, dass ich auf die beiden zählen kann. Tom und Rob haben maßgeblich zum Erfolg unserer Mannschaft in den letzten Jahren beigetragen und ich freue mich sehr, dass wir weiterhin zusammen an unseren Zielen arbeiten“, sagte Sportchef Jason Dunham.

© dpa-infocom, dpa:240421-99-753413/2