Wegen Verschwörungstheorie
Ex-Oberst Maximilian E. soll Kind nach Passau entführt haben

Staatsanwaltschaft führte mehrere Verfahren gegen den wegen Hochverrats angeklagten Maximilian E.

30.04.2024 | Stand 01.05.2024, 12:29 Uhr |

Auch bei den Passauer Ermittlungsbehörden laufen mehrere Strafverfahren gegen den ab 21. Mai wegen Hochverrats vor Gericht stehenden Reichsbürger Maximilian E. aus Eppenschlag (Landkreis Freyung-Grafenau) – unter anderem wegen Entziehung Minderjähriger, bestätigte ein Sprecher der Behörde auf Anfrage der Mediengruppe Bayern. Das Verfahren sei jedoch im Hinblick auf das Ermittlungsverfahren der Generalstaatsanwaltschaft München wegen der dort zu erwartenden Strafe eingestellt worden. Hinter der Entführung des Kindes nach Passau steckt der Glaube von Maximilian E. an ein krudes Tunnelsystem und an eine Art Verschwörung von führenden Politikern zu einem Kindesmissbrauchsring.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?