BGL/Mitterfelden
Kreis-Impfzentrum entsteht in Mitterfelden – Doch wo genau?

Über genauen Standort hüllt sich Landkreis in Schweigen – Polizeischule weder dementiert noch bestätigt

07.12.2020 | Stand 21.09.2023, 4:02 Uhr |

Informationen der Heimatzeitung, wonach das Impfzentrum im Fortbildungsinstitut der Polizei eingerichtet wird, wollte das Landratsamt gestern weder bestätigen noch dementieren. −Foto: Archiv Tanja Weichold

Bis zum 15. Dezember soll es in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt in Bayern mindestens ein Impfzentrum geben. Der Landkreis Berchtesgadener Land hüllt sich in Schweigen.

Wenn der Bayerische Landtag am Dienstag den Plänen von Ministerpräsident Markus Söder grünes Licht erteilt, gibt es in Bayern ab Mittwoch wieder strenge Ausgangsbeschränkungen. Diese erlauben es den Bürgern nur noch bei triftigen Gründen, die eigenen vier Wände zu verlassen. Ein Hoffnungsschimmer am Horizont dürfte dabei für viele die Tatsache sein, dass es in den nächsten Wochen nun mit den Impfungen losgehen wird.

Bis zum 15. Dezember soll es in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt in Bayern mindestens ein Impfzentrum geben. So lautet zumindest das immer wieder öffentlich kommunizierte Ziel der bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml. Und in der Tat steht eine Woche vor diesem Zeitpunkt fast in allen Regionen bereits fest, an welchem Standort die Spritze gesetzt werden soll.

Den genauen Standort gibt das Landratsamt noch nicht bekannt

Eine der wenigen Ausnahmen stellt jedoch das Berchtesgadener Land dar: Zwar bestätigte Stefan Neiber von der Pressestelle des Landratsamts am Montagnachmittag auf Nachfrage der Heimatzeitung, dass das Impfzentrum für den Landkreis Berchtesgadener Land in der Gemeinde Ainring im Ortsteil Mitterfelden eingerichtet wird. Über weitere Details hüllte sich die Behörde jedoch in Schweigen.

Informationen der Heimatzeitung, wonach es sich um das Fortbildungsinstitut der Polizei handelt, wollte das Landratsamt am Montag weder bestätigen noch dementieren. "Die konkreten Planungs- beziehungsweise Umsetzungsarbeiten laufen aktuell auf Hochtouren. Weitere Informationen zum Impfzentrum werden vom Landratsamt in Kürze bekanntgegeben werden", teilte Stefan Neiber mit. Das Testzentrum in Bayerisch Gmain soll unterdessen vorläufig weiterhin zu den jeweiligen Öffnungszeiten betrieben werden.