Berchtesgadener Land

Corona: Fünf Intensivpatienten und ein weiterer Todesfall

68-Jähriger ist das 37. Corona-Opfer in der vierten Welle – 88 Neuinfizierte seit Mittwoch

16.12.2021 | Stand 16.12.2021, 17:58 Uhr

Die Fälle der vergangenen sieben Tage nach Gemeinden. −Foto: PNP

88 Neuinfizierte seit Mittwoch meldet Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land am Donnerstag, darunter 24 Betroffene, die sich als direkte Kontaktpersonen bereits in häuslicher Isolation befanden.

Außerdem wurde ein neue Todesfall registriert, ein Mann im Alter von 68 Jahren. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen erhöht sich somit auf 139. Seit Beginn der vierten Welle Anfang Oktober starben insgesamt 37 Männer und Frauen zwischen 19 und 100 Jahren an oder mit Corona.

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.



In den vergangenen sieben Tagen gab es insgesamt 478 Neuinfizierte. Die Inzidenz liegt damit bei 449,6. Vor einer Woche lag sie bei 627. In den meisten Gemeinden war ein Rückgang der Neuinfizierten zu verzeichnen, außer in Bad Reichenhall, Saaldorf-Surheim, Laufen und Schönau am Königssee.

326 Fälle in Schulen

Aktuell gibt es insgesamt 771 aktive Corona-Fälle im Landkreis, darunter 477 in Einrichtungen: 67 in Alten- und Pflegeheimen, einer in Gemeinschaftsunterkünften, 326 in Schulen, 82 in Kindergärten und einer in Justizvollzugsanstalten. Außerdem stehen weitere 614 direkte Kontaktpersonen unter Quarantäne. In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 32 an Covid Erkrankte stationär behandelt. 27 Patienten davon haben ihren Wohnsitz Berchtesgadener Land. Fünf der BGL-Bürger benötigen eine intensivmedizinische Behandlung.

Von den 32 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind vier Personen vollständig geimpft, drei davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wobei zwei auf der Normalstation und einer auf der Intensiv liegt. Die Mitarbeiter der KSOB behandeln an den Standorten im Landkreis Traunstein weitere fünf BGL-Bürger, vier auf der Normalstation und einen intensivmedizinisch. Von diesen fünf Patienten ist einer vollständig geimpft und kann auf der Normalstation betreut werden.

Krankenhaus: Zwischen 80 und 90 Prozent Ungeimpfte

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 86 Covid-19-Patienten behandelt, 67 auf der Normalstation und 19 auf der Intensivstation. Von den 32 derzeit in den Kliniken im Berchtesgadener Land behandelten Patienten gehört einer zur Altersgruppe zwischen 20 und 39 Jahre, ist ungeimpft und kann auf Normalstation behandelt werden. Zwischen 40 und 59 Jahre alt sind zwei Erkrankte, ebenfalls beide ungeimpft und auf der Normalstation.

17 Patienten gehören der Altersgruppe von 60 bis 79 Jahren an, davon liegen 13 auf Normalstation und zwölf sind ungeimpft, vier liegen auf der Intensiv, davon drei ungeimpft. Über 80 Jahre sind zwölf Patienten, elf auf der Normalstation, davon neun ungeimpft und einer auf der Intensivstation und ungeimpft. Insgesamt sind von den 32 Patienten 28 ohne Impfschutz, fast 90 Prozent. Auf der Intensiv sind vier von fünf ungeimpft, also 80 Prozent.

Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten Covid-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis lag am Donnerstag bei 15.384. Impfquote: Mit Stand Mittwoch, 15. Dezember 2021, 17 Uhr, sind Berchtesgadener Land insgesamt 155.936 Impfungen durchgeführt worden. Diese verteilen sich auf 63.811 Erstimpfungen (60,09 Prozent), 62.498 Zweitimpfungen (58,85 Prozent) und 29.627 Auffrischungsimpfungen (47,40 Prozent der bislang als vollständig geimpft geltenden Personen).

Impfangebote bis Sonntag, 19. Dezember:

Impfzentrum Ainring:
•Freitag, 17. Dezember von 8.30 bis 20 Uhr
•Samstag, 18. Dezember von 8.30 bis 20 Uhr
•Sonntag, 19. Dezember von 8.35 bis 20 Uhr

Dezentrale Impfungen durch mobile Teams:
Freitag, 17. Dezember, jeweils von 10 bis 16 Uhr:
•Bad Reichenhall, Altes Feuerhaus (VHS), ohne Terminvereinbarung
•Berchtesgaden, Katholisches Pfarrheim Berchtesgaden, Nonntal 1, mit und ohne Terminvereinbarung,

Samstag, 18. Dezember:
•Berchtesgaden: Katholisches Pfarrheim, Nonntal 1, von 10 bis 16 Uhr, mit und ohne Terminvereinbarung.

Terminvereinbarung: Grundsätzlich sind alle Angebote ohne Terminvereinbarung möglich. Angesichts des aktuell sehr hohen Andrangs wird jedoch dringend empfohlen, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren und einen Termin zu vereinbaren. Das ist derzeit über drei Wege möglich:
•Online über das Online-Anmeldeformular des Impfzentrums BGL. Eine Rückmeldung kann aufgrund der erhöhten Nachfrage derzeit einige Tage dauern.
•Online über BayIMCO. Hierbei ist eine Terminvereinbarung mit sofortigem Terminvorschlag möglich.
•Unter ✆08654/58839-40

Auffrischungsimpfung: Sie kann fünf Monate ab dem Zeitpunkt der zweiten Impfung vorgenommen werden. Ein Unterschreiten des Fünf-Monats-Abstands ist derzeit grundsätzlich nicht möglich. Ausnahme: Bei Johnson & Johnson ist die Auffrischungsimpfung nach vier Wochen möglich.

Personen, die vor oder nach einer Covid-19-Impfung eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen entsprechend der geänderten Stiko-Empfehlung im Abstand von sechs Monaten ebenfalls eine Auffrischungsimpfung erhalten.

− red