Dingolfing
Bub (12) löst mit schlechtem Scherz Großeinsatz aus

25.12.2021 | Stand 08.06.2024, 7:14 Uhr

Ein zwölf Jahre alter Bub hat in der Nacht zum Samstag in Dingolfing (Landkreis Dingolfing-Landau) für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Wie sich später herausstellte, hatte er sich einen Scherz erlaubt.



Gegen 0.45 Uhr meldete sich der Bub bei der Rettungsleitstelle. Bei ihm daheim sei ein Brand ausgebrochen, er wolle nun wissen, was er tun muss.

Feuerwehr und Rettungsdienst eilten mit einem Großaufgebot zur angegeben Adresse. Von einem Brand aber war nichts zu sehen. Wie sich herausstellte, hatte sich der Bub laut Polizei „einen schlechten Scherz erlaubt“.

Einsatz könnte in Rechnung gestellt werden

Inwieweit der Vorfall für Konsequenzen für den Jugendlichen hat, ist noch unklar. Wie ein Polizeisprecher auf PNP-Nachfrage mitteilt, sei der Bub noch strafunmündig. Inwieweit gegen die Eltern ermittelt wird, müsse die „weitere Abklärung zeigen“, heißt es von Seiten der Polizei. Nicht nur strafrechtlich droht Ärger: So waren in der Vergangenheit bei ähnlichen Fällen auch die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt worden.

− age