• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kelheim  |  25.02.2013  |  19:38 Uhr

Verfolgungsjagd endet im Schaufenster: Polizei muss zahlen

Lesenswert (31) Lesenswert 31 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken







| Foto: dpa/Heiner Stöcker/www.mittelbayerische.de

- Foto: dpa/Heiner Stöcker/www.mittelbayerische.de


Ein spektakulärer Unfall passierte zwei Polizisten bei einer Verfolgungsjagd am Montag in Kelheim. Gegen 14.40 Uhr wollte eine Streifenbesatzung ein Auto mit zwei Personen kontrollieren. Als der Fahrer dies bemerkte, fuhr er schneller stadtauswärts. Die Streife folgte dem Auto mit Passauer Kennzeichen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn.

Auf Höhe der Europabrücke fuhr der Autofahrer entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr und anschließend über eine rote Ampel. Auf Höhe Starenstraße/Amselweg kam das Auto des Flüchtenden nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausmauer. Die beiden Insassen blieben unverletzt und flüchteten weiter zu Fuß. Doch auch der Streifenwagen kam im Amselweg nach links von der Fahrbahn ab und prallte in ein Schaufenster. Bis zur Hinterachse ragte das Fahrzeug in das Geschäft des Bauelementehändlers. In dem Laden wurde niemand verletzt.

Die beiden Beamten nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnten den 25-jährigen Fahrer schließlich stellen und vorläufig festnehmen. Wie sich herausstellte, ist der 25-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und sein Auto war nicht zugelassen. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die beiden Polizeibeamten im Alter von 36 und 49 Jahren zogen sich ein Schleudertrauma zu, konnten aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro. Für diesen muss nun wohl die Polizei aufkommen: "Wir haben den Schaden verursacht und müssen dafür wohl auch zahlen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.
- sig/dpa/lby








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
666810
Kelheim
Verfolgungsjagd endet im Schaufenster: Polizei muss zahlen
Ein spektakulärer Unfall passierte zwei Polizisten bei einer Verfolgungsjagd am Montag in Kelheim. Gegen 14.40 Uhr wollte eine Streifenbesatzung ein Auto mit zwei Personen kontrollieren. Als der Fahrer dies bemerkte, fuhr er schneller stadtauswä
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/666810_Verfolgungsjagd-endet-im-Schaufenster-Polizei-muss-zahlen.html?em_cnt=666810
2013-02-25 19:38:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/26/teaser/130226_1110_3a5m4500_20130226_10_47_13_teaser.jpg
news





Anzeige











Die sonnigen Zeiten scheinen vorüber zu sein für die Teisnacher Soleg AG. Geschäftsführer Josef Weindl teilte nun auf Anfrage mit, dass sein Unternehmen im Technologie-Campus den Großhandelsbereich aufgeben und sich von einem Großteil der Belegschaft trennen wird. − F.: Zweifel

Über der deutschen Solarbranche liegen schon geraume Zeit düstere Schatten. Zahlreiche Anbieter von...



Damit geschiedene Väter ihre Kinder besuchen können, sucht eine deutschlandweite Organisation Gastgeber im Raum Deggendorf. − F.: Birgmann

200 Kilometer trennen ihn von seinem zwei Jahre alten Sohn und dessen Mutter...



Platz 1: Natalie Menth (20) Vilshofen und Robin Karl (24) aus Passau. − Foto: Laudi

Nicht nur für das Bayern 3-Dorffest haben die Vilshofener und ihre Freunde eifrig geklickt...



Probten am Freitag Nachmittag schon mal fürs Interview: Reporterin Marion Uschold (M.) befragte Bürgermeister Florian Gams. Mit dabei das Team von Bayern 3, das sich für das heutige große Finale vorbereitete. Ebenfalls mit von der Partie die beiden Organisatoren für die Stadt Vilshofen, Christian Eberle (r.) und Eva Aschenbrenner (l.). − Foto: Fischer

Es klingt unglaublich: Satte 2 Millionen 331.344 mal haben die Vilshofener und ihre Freunde in den...



"Schule und Erziehung" – so lautet der Titel einer zehnteiligen PNP-Sommerserie...





− Foto: dpa/Archiv

Schon von Weitem ist das Geläut der großen Glocken zu hören, die den Kühen um den Hals gehängt...



1,65 Millionen Euro sollte Brose-Chef Michael Stoschek zahlen. Nun hat er Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt. − Foto: dpa

Der Unternehmer Michael Stoschek aus Coburg muss sich möglicherweise bald vor Gericht verantworten...



Eine junge Köchin aus Spanien wird in der Passauer Heilig-Geist-Stiftschenke ausgebildet. Die Zahlen der deutschen Auszubildenden im Gastronomiebereich sind seit Jahren stark rückläufig. − Foto: Jäger

Die Gastronomiebranche findet immer weniger Nachwuchs. Dieser bundesweite Trend gilt auch für...



Der Politische Aschermittwoch der CSU stand ganz im Zeichen des Gedenkens an Franz Josef Strauß, der heuer 100. Geburtstag gehabt hätte. Foto: PNP

Die Opposition im bayerischen Landtag will die offizielle Gedenkveranstaltung aus Anlass des 100...



Ihren Platz in der Natur fordern auch Sportvereine ein: Die Mountainbiker Michael Stieglbauer und Mona Eiberweiser üben auf einer ausgewiesenen Trainingsstrecke bei St. Englmar im Bayerwald. − Foto: Andi Meyer

"Sperrt man Straßen, weil es Verkehrsrowdys mit Unfalltoten gibt?" Martin Eiberweiser...





Wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und landschaftlichen Wirkung liegt nicht nur dem Staatlichen Bauamt Passau an der Erhaltung der Riedbachbrücke entlang der B85 bei Viechtach. Gleichzeitig erwägt die Behörde auch einen Ersatzneubau als mögliche Lösung. − Fotos: Zweifel

In der Angelegenheit der schadhaften Riedbachbrücke entlang der Bundesstraße 85 bei Viechtach laufen...



Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone...



Altkleidercontainer scheinen im Landkreis Altötting eine beliebte Anlaufstelle für Menschen zu sein...



Auf der österreichischen Autobahn 4 nahe des Länderdreiecks Österreich-Slowakei-Ungarn war der Transporter mit den Flüchtlingen vermutlich bereits am Mittwoch in der Pannenbucht abgestellt worden. Ob die Menschen da schon tot waren, ist unklar. Der Fahrer des Wagens mit ungarischem Kennzeichen ist flüchtig.

Sie flohen vor dem Tod in Syrien – er holte sie auf der A4 im österreichischen Burgenland ein...



Heidi Vogl und ihre Tochter Elisabeth aus Patersdorf besuchen etwa drei Mal im Jahr die Minigolfanlage. Früher seien sie vor allem an Kindergeburtstagen hierher gekommen. "Heute haben wir uns spontan auf den Weg nach Viechtach gemacht, um wieder einmal eine Runde zu spielen", erzählt sie. Als Grund für die Schließungen im Landkreis vermuten die beiden, dass andere Sportarten mittlerweile populärer sind. − Foto: Salimi

Während vielerorts im Landkreis die Minigolfanlagen in den letzten Jahren reihenweise schließen...