Auto
Lucid Gravity: US-Newcomer stellt Elektro-SUV vor

16.11.2023 | Stand 21.12.2023, 16:29 Uhr

Lucid Gravity - Will gegen Tesla Model X oder Mercedes EQS SUV bestehen: das 900-Volt-SUV Gravitiy von Lucid. - Foto: Lucid/dpa-tmn

Seiner eleganten Luxuslimousine Air stellt der amerikanische Hersteller Lucid nun mit dem Gravity ein SUV zur Seite. Bis zur Markteinführung dauert es aber noch - erst recht in Europa.

Lucid lanciert seine zweite Modellreihe: auf der Autoshow in Los Angeles hat der amerikanische Newcomer jetzt den Gravity enthüllt. Als elektrisches SUV mit drei Sitzreihen und rund fünf Metern Länge soll er gegen Modelle wie Tesla Model X oder Mercedes EQS SUV antreten.

Noch gewähren die Amerikaner den Platzhirschen allerdings Schonfrist: die Produktion soll erst Ende nächsten Jahres starten, teilte der Hersteller mit. In den USA ist die Markteinführung zu Preisen unter 80 000 US-Dollar (rund 74 000 Euro) noch für 2024 geplant. Wann der Gravity nach Europa kommen soll und was er dann kosten wird, sei noch nicht entschieden, so Lucid weiter.

Windschlüpfriges Design wie schon beim Air

Genau wie die Limousine Air will der Gravity mit einem besonders eleganten und effizienten Design beeindrucken. Lucid verweist deshalb auf einen Cw-Wert von 0,24 als geringsten in dieser Fahrzeugklasse.

Innen gibt es ein ebenso nüchternes wie nobles Ambiente mit 34-Zoll-Display hinter dem Lenkrad, drei Sitzreihen und nach US-Norm mehr als 3000 Litern Stauraum - den Frunk im Bug nicht mitgerechnet.

Schnell spurten und schnell laden

Die Plattform des Gravity ist neu, der Antrieb entstammt dem Air. Allerdings nennt Lucid bislang nur rudimentäre Eckdaten. So stellen die Amerikaner eine Reichweite von mehr als 700 Kilometer in Aussicht. Der Spurt von Null auf Tempo 100 sollen in weniger als 3,5 Sekunden gelingen. Und mit seiner 900 Volt-Architektur soll der Gravity besonders schnell laden können: In 15 Minuten soll der Strom für mehr als 300 Kilometer fließen.

© dpa-infocom, dpa:231116-99-970818/4